Angela Merkels Verhalten zeigt, dass sie in der DDR viel gelernt hat. Thilo Sarrazin

Artikel zum Tag “Ernährung”

Medium_e06b465b19

Köpfe

Ulrike Höfken

Politikerin

Die Grünen-Politikerin wurde 1955 in Düsseldorf geboren. Seit 2011 ist sie Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten des Landes Rheinland-Pfalz. Höfken war seit 1994 Bundestagsabgeordnete für Bündnis 90/Die Grünen, der Partei trat sie 1989 bei. Sie studierte Landwirtschaft, Volkswirtschaft und Romanistik in Bonn. Ihre Karriere führte sie von der Landwirtschaftskammer Rheinland, über die Universität Bonn und Forschungsinstitute in den Bundestag und das Europäische Parlament. Sie ist verheiratet und hat drei Töchter.

Zitat

Transparenz und das Recht auf gesunde, sichere, ausreichende Ernährung ist ein Bürgerrecht.

Transparenz und das Recht auf gesunde, sichere, ausreichende Ernährung ist ein Bürgerrecht.

von Thilo Bode 16.04.2012

Medium_606daedd6b

Gespräch

Lebensmittelindustrie und Verbraucherschutz

„Der Lebensmittelindustrie geht es nur um Profit“

Thilo Bode ist der Gründer von Foodwatch. Mit Alexandra Schade und Sebastian Pfeffer sprach er über ungesunde Lebensmittel, Verbraucherpolitik und die widerstrebenden Interessen von Verbrauchern und Industrie.

Gespräch von Alexandra Schade mit Thilo Bode 19.04.2012

Medium_17c76c6850

Kolumnen

Die Bekehrung zum Vegetarier

Von Erdlingen und anderen Salatfressern

Meine schlesischen Rouladen waren Legende. Doch dann sah ich einen Film und hörte auf damit, meine Mitgeschöpfe in Kochtöpfen verschwinden zu lassen und auf Grills zu verbrennen.

von Alexander Wallasch 13.05.2013

Medium_f7759350eb

Kolumnen

Die angebliche Nahrungsmittelknappheit der Zukunft

Zeit der Kannibalen

Der Umweltschützer Paul Ehrlich prophezeit seit Jahrzehnten, die Nahrung werde knapp. Werden wir aus Not bald sogar Menschen essen?

von Bjørn Lomborg 05.06.2014

Medium_9baecff113

Kolumnen

Die ideologische Kennzeichnung von Gentechnik

Mit Gentechnik!

Gentechnikgegner fordern schon lange eine weitergehende Kennzeichnung von sogenanntem Genfood. Befürworter neuerdings erstaunlicherweise sogar eine allumfassende. Gegen die wehren sich die Ersten aber mit Händen und Füßen.

von Thilo Spahl 26.05.2015

Werbepartner
meistgelesen / meistkommentiert