Wir sind reich genug, um uns Klimaschutz zu leisten - und zu arm, um darauf zu verzichten. Sigmar Gabriel

Artikel zum Tag “Bologna”

Medium_486b1b607c

Köpfe

Horst Hippler

Präsident der Hochschulrektorenkonferenz

Der Professor für Physikalische Chemie am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist seit Mai 2012 Präsident der Hochschulrektorenkonferenz. Er war Rektor der Universität Karlsruhe (2002-2009) sowie Präsident des KIT (2009-2012). Von 2006 bis 2009 vertrat Hippler den Verband der führenden Technischen Universitäten in Deutschland (TU9) als deren Präsident. Von 2010 bis 2012 war er Präsident der Landesrektorenkonferenz Baden-Württemberg. Er ist Mitglied der Akademie der Technikwissenschaften und der Göttinger Akademie der Wissenschaften. Hippler wurde 1946 geboren.

Medium_dac96031e2

Köpfe

Dieter Timmermann

Präsident des Deutschen Studentenwerks

Der Ökonom wurde am 1. Dezember 2011 für zwei Jahre zum Präsidenten des Deutschen Studentenwerks gewählt. Nach seinem Studium der Volkwirtschaftslehre arbeitete er zunächst als wissenschaftlicher Assistent an der TU Berlin und der Universität Bielefeld. Nach einem Forschungsaufenthalt in den USA wurde er 1979 zum Dozenten und 1982 zum Professor für Bildungsplanung und Bildungsökonomie an der Universität Bielefeld ernannt. Von 2001 bis 2009 war er dort Rektor. Von 2001 bis 2004 war er Vorsitzender der Expertenkommission „Finanzierung Lebenslanges Lernens“. Timmermann wurde 1943 geboren.

Medium_976939c62a

Köpfe

Erik Marquardt

Studentenführer

Der Chemie-Student an der TU Berlin ist Mitglied des Vorstands des Freien Zusammenschlusses von Studentinnenschaften (fzs). Der fzs hat rund 80 Mitgliedshochschulen und vertritt etwa eine Million Studierende. Marquardt ist Mitglied der nationalen Bologna AG, welche den Bologna-Prozess in Deutschland als beratendes Gremium begleitet.

Medium_fc5763fb6b

Köpfe

Ties Rabe

Politiker (SPD)

Der Hamburger Senator für Schule und Berufsbildung ist im Jahr 2012 Präsident der Kultusministerkonferenz. Rabe wurde 1960 in Hamburg geboren und absolvierte ein Lehramtsstudium für Religion, Deutsch und Geschichte. Er war Redaktionsleiter der „Bergedorfer Rundschau“ und des Elbe-Wochenblatt-Verlages sowie Lehrer am Luisengymnasium. Rabe trat 1992 in die SPD ein und war von 2008 bis zu seiner Ernennung zum Senator im März 2011 Mitglied der Hamburger Bürgerschaft.

Medium_534584b90c

Köpfe

Erik Bertram

Studentenführer

Der Bundesvorsitzende des Rings Christlich-Demokratischer Studenten (RCDS) absolvierte sein Physikstudium in Saarbrücken, Cambridge und Heidelberg. Seit 2008 ist er Mitglied der CDU, der Jungen Union und des RCDS, dem er heute als Bundesvorsitzender vorsteht. In dieser Funktion ist er auch Mitglied im Bundesvorstand der CDU Deutschlands.

Medium_d3f897a572

Köpfe

Daniela De Ridder

Politikerin

Seit 2013 ist Daniela de Ridder Mitglied des Bundestages für die SPD. Sie sitzt im Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung und verbrachte großte Teile ihrer Jugend in Belgien, der Heimat ihres Vaters. De Ridder studierte Romanistik, Kunstpädagogik, Sozial- und Kommunikationswissenschaften u.a. in Aaachen, Lüttich, Göttingen und promovierte in Osnarbrück zu dem Thema „Vom urbanen Sozialraum zur telekommunikativen Stadtgesellschaft".

Zitat

Zu Bildung gehört mehr als nur der Erwerb von Scheinen.

Zu Bildung gehört mehr als nur der Erwerb von Scheinen.

von Franziska Drohsel 06.05.2010

Medium_6849eb6505

Debatten

Fehler bei der Bologna-Reform

Die schwächelnden Motoren

Trotz aller Fehler in der Umsetzung, geht es nicht darum, Bologna per se infrage zu stellen. Die Exzellenzinitiative ist ein Beispiel dafür, wie Hochschulpolitik auch gehen kann.

von Horst Hippler 16.10.2012

Medium_f8b80f1d5a

Debatten

Scheitern des Bologna-Prozesses

Aus dem Scheitern lernen

An seinen eigenen Zielen gemessen, muss der Bologna-Prozess als gescheitert gelten. Schlimmer noch: Es drohen uns akademische Monokultur, verschulte Studiengänge, soziale Rücksichtslosigkeit und geistige Verödung. Bologna muss daher tief greifend reformiert werden. Oder europaweit beerdigt.

von Julian Nida-Rümelin 30.11.2009

Medium_114c1222fd

Debatten

Reform der Hochschulen

Bologna ist nicht gescheitert

Es herrscht Verbesserungsbedarf, Fragen zur Umsetzung müssen beantwortet werden und doch: Bologna ist noch lange nicht gescheitert. Mit einer Vielfalt von Ideen und Konzepten, persönlichem Engagement bei neuen lebensweltlichen Problemlösungen und Freiheit in der Umsetzung gelangen wir über die Bildung zur offenen Gesellschaft.

von Sascha Spoun 07.02.2010

Werbepartner
meistgelesen / meistkommentiert