Kunst ist Freude, nicht Investition. Piroschka Dossi

Artikel zum Tag “Arbeitnehmer”

Medium_e6f6308b5a

Köpfe

Elke Hannack

Gewerkschafterin

Die studierte Theologin ist seit 2013 stellvertretende Bundesvorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes. Dort ist sie verantwortlich für die Fachabteilungen Bildung und Berufsbildungspolitik, Jugend- und Jugendpolitik, Frauen-, Familien- und Gleichstellungspolitik sowie Beamte und öffentlicher Dienst.

Medium_7c4605fc06

Köpfe

Kristina Schröder

Politikerin

Die CDU-Politikerin, Jg. 1977, war von 2009 bis 2013 Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Nach der Bundestagswahl 2013 kündigte sie an, im nächsten Kabinett nicht als Ministerin zur Verfügung zu stehen. Schröder trat 1994 in die CDU ein und hat seit 2002 ein Bundestagsmandat. Sie studierte Soziologie, Mittlere und Neuere Geschichte, Philosophie und Politikwissenschaft an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz. 2009 promovierte sie dort am Institut für Politikwissenschaft unter Prof. Jürgen Falter.

Medium_62c5f82628

Kolumnen

Wie man Dummschwätzer im Management enlarvt

APO-Denklabore für die digitale Revolte #arbeiten40

Viele Konzernmanager denken nur an die gut geölte Effizienz der Belegschaft und die Bonus-Zahlungen ihrer Fünfjahres-Verträge. Ist es nicht an der Zeit, ihr leeres Geschwätz zu entlarven?

von Gunnar Sohn 03.06.2015

Medium_936df0e9b9

Kolumnen

Wohlfahrtsstaat erzieht zur Faulheit

Mehr arbeiten und weniger verdienen

Eine aktuelle Bertelsmann-Studie zeigt die Absurdität des Wohlfahrtsstaates: Wer mehr arbeitet, wird im Extremfall sogar dafür durch geringeres Einkommen bestraft.

von Rainer Zitelmann 24.08.2017

Medium_c84cd7f220

Medienpartner

V.i.S.d.P. Das Magazin für Medienmacher

Streik

Was Vorfeld-Murkel, der Öffentliche Dienst und alle anderen können, das machen wir jetzt auch. V.i.S.d.P. streikt, nur für sich, einfach mal so.

von V.i.S.d.P. 09.03.2012

Medium_1826afe6a7

Debatten

Neue Hierarchie der Arbeitswelt

Status war gestern

Dicke Dienstwagen und goldene Armbanduhren haben ihren Anreiz für Arbeitnehmer verloren. Was heute zählt, ist Teilhabe: an Wissen, an Ressourcen und an den Früchten des Erfolgs. Chefs, die das nicht begreifen, werden langfristig das Nachsehen haben.

von Jürgen Erbeldinger 18.06.2013

Medium_98104d37d3

Kolumnen

Fehlende Arbeiterrechte in Unternehmen

Digitale Revolte für Unternehmens-Bürger

Auch heute noch sind viele Beschäftigte ihren Vorgesetzten ausgeliefert. Von Psychoterror, Eingriffen in die Privat- und Familiensphäre: Angestellten fehlen elementare Grundrechte. Zeit, dies zu ändern!

von Gunnar Sohn 22.07.2015

Medium_f90307e72c

Debatten

Anforderungen an eine veränderte Arbeitswelt

Die Sieben-Tage-Woche

Auch das Internet kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass der Mensch das wichtigste Element der Wertschöpfungskette ist. Schluss mit dem blinden Technologieenthusiasmus, her mit der Förderung für Arbeitnehmer.

von Lothar Schröder 04.10.2011

Medium_5f52746733

Kolumnen

Demografischer Wandel des Arbeitsmarktes

Der alte Mann und das Mehr

Eigentlich ist die Rechnung leicht: In einer alternden Bevölkerung müssen Arbeitnehmer auch ins höhere Alter beschäftigt werden. Langsam setzt sich diese Erkenntnis auch im Markt durch.

von Margaret Heckel 13.01.2012

Zitat

Wir brauchen mehr Arbeitsplätze, nicht mehr Druckmittel gegen Arbeitslose.

Wir brauchen mehr Arbeitsplätze, nicht mehr Druckmittel gegen Arbeitslose.

von Heinrich Franke 24.09.2009

Werbepartner
meistgelesen / meistkommentiert