Man hat versucht, mich bürgerlich zu vernichten. Thilo Sarrazin

Artikel zum Tag “68er”

Medium_c1274b1661

Köpfe

Kurt Georg Kiesinger

Ehem. Bundeskanzler

Der CDU-Politiker war von (1966-1969) dritter Bundeskanzler Deutschlands. Für die 68er-Bewegung galt Kiesinger mit seiner NSDAP-Mitgliedschaft und den Notstandsgesetzen als absolutes Hassobjekt. Der 1904 geborene Kiesinger führte während seiner Kanzlerschaft die erste Große Koalition in der Geschichte Deutschlands. Er starb 1988.

Medium_b676cb80c3

Debatten

Opfer durch marxistische Gesellschaftsexperimente

Marxistische Denkmalspflege

Er machte Schulden, spekulierte an der Börse, diffamierte politischen Gegner und hetzte gegen Juden – und dennoch gilt Marx als Vorbild vieler junge Menschen. Ob bei der Gender-Bewegung oder der Multikulti-Ideologie: Neue Gesellschaftsexperimente, die sich leicht in die marxistische Denkmalspflege einfügen und neue Opfer immer hervorbringen, müssen überdacht werden, befindet Wolfgang Ockenfels.

von Wolfgang Ockenfels 07.07.2018

Medium_6409e4541a

Debatten

Buchtipp von Rainer Zitelmann

Die bundesdeutsche Linke der 70er Jahre

Selten habe ich ein Buch zur deutschen Nachkriegsgeschichte gelesen, aus dem ich so viel Neues und Interessantes gelernt habe wie aus diesem. Und das, obwohl meine politische Einstellung eine andere ist als die des Autors, der seine Urteile aus einer linken Sichtweise fällt.

von Rainer Zitelmann 23.04.2017

Medium_c586ed9c98

Debatten

Schicksalsjahre 1918, 1968 und 1978?

Ist unsere Demokratie durch den Populismus gefährdet?

Nach dem 100. Jahrestag des Ausbruchs des Ersten Weltkrieges 2014 erleben wir 2018 zwei weitere geschichtsträchtige Jubiläen – der Gründung der „Weimarer Republik“ und von „1968“. Es geht um „uns“, unseren Staat und die Gesellschaft, in der wir leben wollen, die Wirkmächtigkeit des Fremden im Eigenen. Dies alles in einer Welt, die sich radikal verändert hat und weiter verändert.

von Andreas Plöger 11.04.2018

Medium_28ff305805

Kolumnen

Die Ikonographie des absolut Bösen

Affektierter Pazifismus

Auch 70 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs ist der Nationalsozialismus allgegenwärtig.

von Hasso Mansfeld 08.05.2015

Medium_47219bc9c0

Kolumnen

Blog aus dem Harem auf Indienreise

Cuckold India

Die 70 Jahre alte Christa Ritter aus dem Harem von 68er Rainer Langhans bloggt. Ein skurriles Live-Tagebuch von der gemeinsamen Reise durch Indien.

von Alexander Wallasch 04.02.2013

Medium_858238df65

Debatten

Die 68er Evolution

Die Revoluzzer sind bis an die Grenzen des Grotesken gezähmt

1968. Für die einen der Beginn ihrer Zeitrechnung und das eigentliche Ende des finsteren Mittelalters. Für die anderen der Untergang des Abendlandes und der erste apokalyptische Reiter. Das halbe Jahrhundert, das seitdem verstrichen ist, könnte uns lehren, dass beide Wahrnehmungen in die Irre führen. Ein Plädoyer für eine Neubewertung.

von Clemens Schneider 24.01.2018

Medium_3e1b11a94f

Kolumnen

Rezension von Christa Ritters E-Book „Styx“

Vom wunderschönen Klang des Platzens der Unsterblichkeitsblase

Beim Lesen von Christa Ritters „Styx“ verwandelt sich die inzwischen Über-Siebzigjährige in eine auf das Leben neugierige, junge Frau. Eine Rezension.

von Alexander Wallasch 04.04.2015

Medium_6409e4541a

Kolumnen

Die 68er-Generation in Politik und Wirtschaft

Vom Klassenkampf in den DAX

Obwohl als „Alt-Hippies“ verrufen, bringen die 68er frischen Wind in die Führungsebenen. Aber auch sie stoßen an ihre Grenzen – wie das Beispiel Telekom zeigt.

von Gunnar Sohn 18.02.2015

Medium_35d5084929

Debatten

50 Jahre „68“. Welches „68“? Eine Polemik

Deutschland wurde seit 2015 brachial multikulturalisiert

Das Jubeljahr bricht unaufhaltsam aus. 2018 wird nun allerorten in den Leitmedien sowas wie Republikgeburtstag gefeiert. Emanzipation, Multikulti und NS-Aufarbeitung werden abgefeiert, Hysterie, Steine, RAF-Terror, Diskussionsverweigerung werden verschwiegen.

von Gunter Weißgerber 11.01.2018

Werbepartner
meistgelesen / meistkommentiert