EU muss Defizitverfahren einleiten, sollte die italienische Regierung nicht einlenken

von Sven Giegold28.09.2018Wirtschaft

Die italienische Regierung hat in ihrem Haushaltsplan deutlich steigende Ausgaben veranschlagt. Die Neuverschuldung soll auf 2,4 Prozent des Bruttoinlandsproduktes steigen. Italien würde mit diesem Haushalt gegen die Regeln des europäischen Stabilitäts- und Währungspakt verstoßen. Dazu sagt der wirtschafts- und finanzpolitische Sprecher der Grünen/EFA-Fraktion im EU Parlament, Sven Giegold.

“Die zusätzlichen Staatsausgaben Italiens sind eine Täuschung ihrer eigenen Wähler. Schon jetzt liegt der Zinsabstand für Italiens 10-jährige Staatsanleihen zu Deutschland um rund 1,5% höher als vor einem guten Jahr. Für die beschlossenen Mehrausgaben wird Italien teuer mit Zins und Zinseszins bezahlen. Zudem sind die geplanten Steuergeschenke nicht sinnvoll. Nachhaltiges Wachstum werden diese Mehrausgaben nicht erzeugen. Die Schaffung einer Arbeitslosenhilfe ist sozial dagegen sinnvoll, hat jedoch wenig mit einem bedingungslosen Grundeinkommen zu tun, wie es von den 5-Sternen verkauft wird.

Der Stabilitäts- und Wachstumspakt ist zu prozyklisch ausgerichtet. Verschuldete Länder haben kaum Chancen, durch Investitionen ihre Wirtschaft wiederzubeleben. Doch damit kann man dieses italienische Ausgabenprogramm nicht rechtfertigen. Das Paket ist nicht nur ökonomisch unvernünftig, sondern auch europarechtswidrig. Offensichtlich will es die italienische Regierung auf eine Machtprobe mit der EU-Kommission ankommen lassen. Die EU muss ein Defizitverfahren gegen Italien einleiten, sollte die Regierung bei ihren Haushaltsplänen bleiben.

Statt den Bruch des Stabilitätspaktes zu provozieren, sollte die italienische Regierung auf eine Änderung der Regeln hinwirken. Der Euro braucht eine gemeinsame Wirtschaft- und Finanzpolitik mit einem gemeinsamen Investitionshaushalt, einem gemeinsamen Finanzminister und einer gemeinsamen Steuerpolitik. Diese Reformen sind überfällig und werden gerade aus Deutschland blockiert. Doch genau den Reformen in Eurozone hat Italien heute einen Bärendienst erwiesen. Die Große Koalition hat nun eine schöne Ausrede die notwendigen Reformen weiter zu blockieren und zu verwässern.”

Quelle: “Sven Giegold”:https://sven-giegold.de/italiens-haushalt/

KOMMENTARE

MEIST KOMMENTIERT

Die Nominierung von Ursula von der Leyen ist ein Taschenspielertrick

"Die Nominierung von Ursula von der Leyen ist ein Taschenspielertrick. Damit wurde die Demokratie verletzt. Die Regierungschefs versuchen immer, aus der EU einen Regierungsföderalismus zu machen, was mir überhaupt nicht gefällt. Da kommen sich die Wählerinnen und Wähler mindestens veralbert vor

Wie ein Präsident Selensky relativ erfolgreich sein könnte

Ein Großteil der intellektuellen Elite, politischen Chatcommunity, weltweiten Diaspora und ausländischen Freunde der Ukraine ist entsetzt über den Ausgang der ukrainischen Präsidentschaftswahlen. Der Schauspieler, Komiker und Geschäftsmann Wolodymyr Selensky wird, nachdem er im ersten Wahlgang

August von Hayek: „Der Weg zur Knechtschaft“

Von 1940 – 1943, als der Kampf gegen das Deutschland der Nationalsozialisten noch nicht entschieden war, schrieb August von Hayek im englischen Exil, in das er vor den Nationalsozialisten geflüchtet war, „Der Weg zur Knechtschaft“. Es erschien 1944 in England, dem Land, das Europa innerhalb v

Die Migrations-Politik der EU ist gescheitert

Vortrag von Herr Köppel bei der EKR (Fraktion der Europäischen Konservativen und Reformer) im Europaparlament in Brüssel am 17.06.2019, als Beitrag zur Diskussionsrunde „Die EU nach den Wahlen - weniger Europa“. Herr Köppel erläutert, warum die Schweiz mit der EU bestens zusammenarbeiten wi

Teilen und Herrschen: Frankreich will immer im EU-Poker mitsspielen

Um die Schwierigkeiten zu verstehen, die die Besetzung der sogenannten Topjobs (Kommissions-, EZB- und Parlamentspräsident, sowie den Hohen Vertreter der EU für Außen- und Sicherheitspolitik) in der EU mit sich bringen, lohnt es sich die Mitglieder der EU einzeln nach Gewichtung, Interessen und m

Wie ein schwacher Staat unsere Sicherheit aufs Spiel setzt

Die Bibliothek des Konservatismus Berlin ist eines der kleinen gallischen Dörfer in der rot-dunkelrot-grünen Hauptstadt des besten Deutschlands, das wir je hatten, von denen Widerstand gegen den Zerfall unseres Landes ausgeht. Am 3. Juli war in der Bibliothek jeder der über dreihundert unbequeme

Mobile Sliding Menu