von Sven Giegold - 27. 04. 2019

"Ausgerechnet Verbraucherschutzministerin Katarina Barley verbummelt diese Vorteile zur Zeit. Damit die neue EU-Sammelklage-Gesetz werden kann, müsse...

von Sven Giegold - 26. 04. 2019

Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer hatte vor einiger Zeit in einem Gastbeitrag in der Zeitung "Die Welt" Leitlinien ihrer Europapolitik sk...

von Sven Giegold - 8. 04. 2019

Wir wollen das Europa langfristig zu eine föderale europäische Republik wird. Bei den deutschen Parteien herrscht in Bezug auf Europa eine große Vi...

von Sven Giegold - 28. 09. 2018

Die italienische Regierung hat in ihrem Haushaltsplan deutlich steigende Ausgaben veranschlagt. Die Neuverschuldung soll auf 2,4 Prozent des Bruttoinl...

von Sven Giegold - 6. 07. 2011

Es ist Zeit für eine unabhängige europäische Ratingagentur - und ein Ende der Dominanz von Fitch, Moody’s und Standard & Poor’s. Die großen dr...

MEISTGELESEN

40 Milliarden Euro für die Klimareligion
von Ramin Peymani

In der Kultserie Game of Thrones übernehmen nach Jahren des Unmuts über die Selbstgerechtigkeit der Herrscherhäuser die sogenannten Spatzen das Zepter auf dem Kontinent Westeros.

weiterlesen >
Blinder Aktionismus und Klima-Heuchelei helfen niemandem weiter
von Sahra Wagenknecht

Blinder Aktionismus und Klima-Heuchelei helfen niemandem weiter. Ich finde es unverschämt, wenn die Politik nun viele Dinge teurer macht, aber seit Jahren nicht dafür gesorgt hat, dass der Konsument klimafreundliche Alternativen hat. In die muss investiert werden, statt kleine Leute und die Mittel

weiterlesen >
Klimaschutz braucht mehr als Subventionen
von Robert Habeck

Um die Zukunft klimafreundlich zu gestalten, reicht es nicht mehr aus, einfach nur Subventionen in bestehende Systeme zu kippen. Es ist vielmehr notwendig in die Strukturen rein zu gehen und in den Bereichen Verkehr, Landwirtschaft und Verbrauch die richtigen Weichen zu stellen. Klimafreundliches Ve

weiterlesen >
Kritische DDR-Bürgerrechtler haben keine Stimme mehr
von Vera Lengsfeld

Früher habe ich geglaubt, die DDR-Bürgerrechtsbewegung, deren Aktivisten das Spektrum von bürgerlich bis nach weit links abdeckten, sei so etwas wie eine Schule der Demokratie, in der man lernte, andere Meinungen auszuhalten und zu akzeptieren.

weiterlesen >
Privat organisierte Schlepperhilfe muss unterbunden werden
von Werte Union

Die konservative Basisbewegung der Union will entsprechenden Antrag auf CDU-Parteitag einbringen

weiterlesen >
Ein "Weiter so" darf es nicht geben
von Dietmar Bartsch

Die Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen waren für meine Partei ein Desaster. Ein politisches "Weiter so" darf es deshalb nicht geben. Wir können nicht zur Tagesordnung übergehen.

weiterlesen >

Mobile Sliding Menu