Was mit uns gemacht wird, ist eine Hexenjagd. Bernd Lucke

Stefan Winkler

Stefan  Winkler

Der Islamwissenschaftler arbeitet seit 2004 für das Goethe-Institut und koordiniert seit 2009 das deutsche Netzwerk der Euro-mediterranen Anna-Lindh-Stiftung für den Dialog der Kulturen. Sein Arbeitsschwerpunkt ist “Kultur und Entwicklung”, seine Interessen sind Kultur, Kulturpolitik und aktuelle Diskurse der arabischen Länder. 

Zuletzt aktualisiert am 03.12.2010

Debatte

Am schlimmsten wäre das Vergessen

Über Jahrzehnte hinweg hat Gaddafi Libyen mit einer Mischung aus despotischer Härte und bizarrem Führerkult regiert. Jetzt steht das Land vor der monumentalen Aufgabe, die eigene Vergangenheit aufzuarbeiten. Guter Rat ist teuer – doch die EU kann helfen.

Debatte

Stabilität durch Wohlstand

Ägypten hat eine lange Tradition versteckter Oppositionsarbeit. Für einen demokratischen Wandel stehen die Chancen nicht schlecht. Doch Stabilität wird auch durch Wohlstand geschaffen. In diesem Punkt braucht der Nahe Osten unsere Unterstützung.

Debatte

Die verfrühte Vision

Auch wenn einige Bereiche der Union für das Mittelmeer, wie die politische Kooperation, sich seit ihrer Gründung nicht weiterentwickelt haben, gibt es keine bessere Alternative. Es gilt, Kulturaustausch und Bildungsbeziehungen zu fördern, um Frustrationen zu vermeiden.

meistgelesen / meistkommentiert