Das Netz führt nicht zu mehr Demokratie, sondern zu mehr Partizipation. Zeynep Tufekci

Sir Howard Stringer

Sir Howard Stringer

1965 hatter er von „Old England“ genug und suchte das Weite im abtrünnigen Reich der Vereinigten Staaten. So etwas gilt in hohen britischen Kreisen eigentlich als Hochverrat, zumal Stringer sogar US-Staatsbürger wurde. Dennoch schlug die Queen ihn 1999 zum Ritter. Warum, ist fraglich. Das Einzige, was aus britischer Sicht für ihn spricht, sind seine Abschlüsse in Geschichte in Oxford. Heute ist er einer der größten Gönner der Uni. Stringer wurde 1942 geboren und war viele Jahre erfolgreicher Journalist und Produzent beim amerikanischen Fernsehsender CBS.

Zuletzt aktualisiert am 23.08.2010
meistgelesen / meistkommentiert