Corona: Die Illusion der Normalität | The European

Corona: Die Illusion der Normalität

Sigmund Gottlieb17.06.2022Medien, Politik

Wir erleben derzeit ein Deja-Vu. Wir koennen, so wie im Sommer 2021, auch jetzt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass spaetestens im Herbst die Corona-Zahlen wieder deutlich steigen werden. Diese Tendenz ist bereits jetzt feststellbar – allerdings auf einem noch nicht besorgniserregendem Niveau.

Für wen kommt die Impfpflicht? Quelle: Shutterstock

Was Aerzte und Wissenschaftler jedoch mit Sorge erfuellt, ist die Verantwortungslosigkeit von Bundes- und Landespolitikern, die – mit Ausnahme des sich in Teil-Resignation befindlichen Gesundheitsministers Heiner Lauterbach – die noch laengst nicht gebannte Virusgefahr verdraengen. Abermals soll eine gefaehrliche Illusion der Normalitaet aufrechterhalten werden, um den Menschen, denen die Politik in den zurueckliegenden zwei Jahren viel zugemutet hat, das gute Gefuehl zu geben, moglicherweise sei die Pandemie
besiegt.

Weil dies jedoch nachweislich noch eine Reihe von Jahren nicht der Fall sein wird, ist permanente Beschwichtigung Gift.

Stattdessen bedarf es vorausschauender Planung fuer alle Faelle. Davon hoere ich von unseren Damen und Herren Politikern in diesen Wochen so gut wie nichts. Stattdessen sieht es ganz danach aus, als taumelten sie,  trunken vom wishful thinking in die naechste Katastrophe. Wann hoeren wir schon mal eine Stimme aus der Politik, wie die des bayerischen Gesundheitsministers Holetscheck, der voller Sorge darauf hinweist, man muesse sich schnellstens auf den moeglichen Ernstfall ab Herbst vorbereiten.

Es ist abermals die Angst der Politiker, Waehlerinnen und Waehler zu verlieren, die ins naechste Unglueck fuehren koennte.

Die derzeitige Mischung ist hochbrisant und koennte jederzeit explodieren: Ein Oktoberfest, geplant als grenzenloses Mega-Event. Wer zur “Abteilung Vorsicht” gehoert und Masken auch dort traegt, wo sie nicht vorgeschrieben sind, wird in der Regel mitleidig belaechelt oder mit Hohn und Spott ueberzogen. Dieser Sommer verheisst nichts Gutes fuer den Rest des Jahres!

KOMMENTARE

MEIST KOMMENTIERT

Was haben der Fall Assange und der Ukrainekrieg gemeinsam?

Werte in einem Zeitalter des Nihilismus – Assanges Auslieferung und der Krieg in der Ukraine sind Teil desselben Problems

Wie die Deutschen ticken: Wer kann Krise?

Die aktuelle Krisensituation belastet die Deutschen. Mit unterschiedlichen Maßnahmen versucht die Politik gegenzusteuern. Doch welcher Partei trauen die Bürgerinnen und Bürger am ehesten zu, Deutschland gut aus der aktuellen Krisensituation herauszuführen?

Der „perfekte Sturm“ rollt auf uns zu

Noch niemals seit Kriegsende haben sich so viele Faktoren zu einer so schwierigen Wirtschaftssituation verwoben wie jetzt. Deutschland droht eine tiefe Rezession. Sieben Gründe sind dafür verantwortlich. Von Oliver Stock / WirtschaftsKurier

Wird die Problem-Lufthansa zur fliegenden Bahn?

Das Flug-Chaos im Reisesommer beschädigt das Image der Lufthansa. Doch die Probleme der Airline sind viel größer als gedacht. Fünf Dinge bedrohen die schiere Existenz des deutschen Vorzeigekonzerns.

Joe Biden ist besser als sein Ruf

Der amerikanische Präsident hat in den USA miserable Umfragewerte und jede Menge innenpolitische Probleme. Doch weltpolitisch macht er vieles richtig. Ausgerechnet "Sleepy Joe" hat den müden Hegemon wieder aufgeweckt. Von Wolfram Weimer

„Markt und Mittelstand“ zählt zu den Gewinnern bei der LAE 2022

„Markt und Mittelstand“ steigert Reichweite deutlich / Publikation behauptet seine Position als führendes Entscheidermagazin für den Mittelstand / Online-Zugriffe wachsen weiterhin rasant

Mobile Sliding Menu