Außenminister wollte ich nie werden

von Sigmar Gabriel23.09.2017Innenpolitik

Wenn meiner Mutter einer erzählt hätte, dein Sohn wird mal Außemninister hätte sie sich schlapp gelacht. Meine Mutter war froh, das ich die Schule geschafft habe. Nach dem Abitur bin ich Lehrer geworden und habe dann in der Erwachsenenbildung gearbeitet: Deutsch für Ausländer. Wenn es im September schiefgeht, kann ich da wieder anfangen, sagt Sigmar Gabriel.

Sigmar ist seit 1977 in der SPD. Von 1999 bis 2003 war er Ministerpräsident Niedersachsens, von 2005 bis 2009 Umweltminister im Kabinett Merkel II, seit 2013 ist er Vizekanzler im Kabinett Merkel III – zuerst als Wirtschafts- und Energieminister, seit Januar 2017 als Außenminister. Zudem war Sigmar von November 2009 bis März 2017 Vorsitzender der SPD. Im Jung & Naiv-Interview geht’s zunächst um den Absturz der ältesten deutschen Partei und die Ursachen. War Martin Schulz nicht der falsche Kandidat? Warum gibt es keinen Kanzlerkandidaten, der mit den “Ursünden” der SPD im 21. Jahrhundert nichts zu tun hat? Warum gibt’s in der Partei keinen Bernie Sanders oder Jeremy Corbyn? Die “Agenda 2010” hat mehr Armut in Deutschland verursacht: Warum hält die SPD trotzdem daran fest? Warum präsentiert man sich als Europapartei, wenn man in der Griechenlandkrise an Schäubles Seite gestanden hat? Dann wird’s außenpolitisch: Zunächst geht’s um die eingestandene deutsche Rolle im weltweiten US-Drohnenkrieg und damit Ramstein. Kennt Sigmar Ramsteins Rolle als Relais-Station für die Drohnenangriffe? Was hält er von “extra-legalen Tötungen” allgemein? Warum verurteilt die Bundesregierung das nie? Chomsky hält westliche Drohnenangriffe für Errorismus – Sigmar auch? Warum setzt sich Deutschland nicht für ein weltweites Regelwerk für Drohnenangriffe ein? Weiter geht’s mit Atombomben: Weiß Sigmar wie viele US-Atombomben in Deutschland sind? Wann werden wir die los? Was sagt er Menschen, die in und um Büchel leben? Warum hat Deutschland die Atombombenverbotsverhandlungen auf UN-Eben boykottiert? Kann Sigmar verstehen, warum Nordkorea die Bombe hat? Braucht es einen Regime Change in Nordkorea? Schließlich geht’s noch um NSA-Überwachung, das Sterben auf dem Mittelmeer und Flüchtlingsdeals mit Diktaturen in Afrika. Das und vieles mehr in unserer 327. Folge – wir haben sie am 16. September 2017 in Wolfenbüttel (Gabriels Wahlkreis) aufgenommen.

Quelle: You Tube

KOMMENTARE

MEIST KOMMENTIERT

Öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalten machen linke Berichtserstattung

Zur Studie des Reuters Institute, wonach die öffentlich-rechtlichen Sender lediglich eine Minderheit der Bevölkerung erreichen, die sich darüber hinaus links der Mitte verortet, erklärt der AfD-Fraktionsvorsitzende Alexander Gauland.

Die AfD ist der Aufstand der Straße gegen die Zumutung des kategorischen Imperativs

Die mangelnde Problemlösungsfähigkeit, die den regierenden Parteien in Umfragen unterstellt wird, scheint mir das eigentliche Problem. Keiner behauptet, die AfD könne die Probleme lösen oder habe die Konzepte dafür; sie ist reine Protestpartei, inhaltlich nichts sagend.

Der Klassenkampf hat gerade erst begonnen

Es ist hohe Zeit zu begreifen, dass der linke Zeitgeist brandgefährlich ist. Jene, die das, was sie für das Gute halten, wie eine Monstranz vor sich her tragen und unermüdlich die Welt verbessern wollen, lassen alle Hemmungen fallen, wenn sie feststellen müssen, dass es Andersdenkende gibt.

Die DDR kommt wieder!

Zwei Drittel der Berliner befürworten einen Mietendeckel, wenn die Mieten zu stark ansteigen. Das Bundesverfassungsgericht sagt, dass „preisrechtliche Vorschriften, die durch sozialpolitische Ziele legitimiert werden, verfassungsrechtlich nicht ausgeschlossen sind“. Die Mietpreisexplosion in Be

Die AfD verändert die politische Geographie

Am 1. September wird in Brandenburg und Sachsen gewählt. Die ermatteten Volksparteien bekommen ihre Quittung für eine Politik politischer Lethargie. Die AfD pflügt seit Wochen die politische Landschaft um, aber warum hat sie so eine Macht in Ostdeutschland?

Greta Thunberg ist eine grüne Koboldexpertin

Tag für Tag verkünden uns Marionetta & Co. mit ernster Miene, dass das Ende der Welt bevorsteht, wenn nicht endlich, endlich, endlich die Forderungen einer schwedischen Schulschwänzerin und einer grünen Koboldexpertin eins zu eins in die Tat umgesetzt werden - sprich: Wenn unser aller Leben nich

Mobile Sliding Menu