Ich bin kein Pazifist. Egon Bahr

Waffendeals mit Saudi-Arabien stoppen

Die Bundesregierung muss dem Kriegsbrandstifter Saudi-Arabien endlich in den Arm fallen, anstatt ihn mit Waffenlieferungen weiter zu stärken.

Angesichts der Verharmlosung des Hitler-Faschismus und der Instrumentalisierung der Shoa durch den saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman für eine wohlkalkulierte Eskalation des Konflikts mit dem Iran ist es unumgänglich: Bundesaußenminister Sigmar Gabriel muss umgehend den saudischen Botschafter einbestellen.

Mohammed bin Salman torpediert eine Friedenslösung für Syrien, organisiert mit seiner Blockade des Jemen millionenfachen Hungertod und provoziert jetzt auch noch einen Angriffskrieg gegen den Iran. Die Bundesregierung darf diesen Fürsten der Finsternis politisch nicht länger unterstützen und aufrüsten. Die Waffendeals mit Saudi-Arabien müssen sofort und vollumfänglich gestoppt werden.

Nach den Liefergenehmigungen für Waffen und Rüstungsgüter im Wert von rund 148 Millionen Euro allein im 3. Quartal 2017 muss die Militärhilfe für Saudi-Arabien sofort und komplett eingestellt werden. Auch die Rüstungsproduktion des deutschen Konzerns Rheinmetall in Saudi-Arabien ist sofort zu unterbinden. Die geplante Ausbildung der saudischen Armee durch die Bundeswehr muss sofort aufgekündigt werden. Mohammed bin Salman ist kein politischer Hoffnungsträger, sondern Kandidat für den Internationalen Strafgerichtshof.

Lesen Sie weitere Meinungen aus dieser Debatte von: Gesine Lötzsch, Katja Kipping, Sahra Wagenknecht.

Leserbriefe

comments powered by Disqus

Mehr zum Thema: Saudi-arabien, Sigmar-gabriel, Waffenexport

Debatte

Der Nahe Osten darf nicht destabilisiert werden

Medium_3dbb277c15

Trumps Sanktionen gegen Iran sind brandgefährlich

„Trump zündelt mit den neuen Sanktionen gegen den Iran. Bundesregierung und EU sind jetzt gefordert, gegenzuhalten. Es ist ein Alarmzeichen, dass sich bereits jetzt deutsche Unternehmen den US-Sank... weiterlesen

Medium_35baaadc38
von Sevim Dagdelen
09.08.2018

Debatte

Geschäftsführende Kriegsministerin

Medium_6a1ec7a31d

Verantwortungslose Außenpolitik von der Leyens

Unsere Kriegsministerin Ursula von der Leyen ist auch als geschäftsführende Amtsinhaberin unermüdlich. Jetzt hat sie bei ihrem Irak-Besuch angekündigt, den bisherigen „Ausbildungseinsatz der Bundes... weiterlesen

Medium_169fd8a9b4
von Oskar Lafontaine
22.02.2018

Debatte

Wir müssen alle Rüstungsexporte einzustellen

Medium_aff4f5ceab

150 Millionen Euro Waffenexporte nach Saudi-Arabien

Wenn die Bundesregierung in diesem Jahr für knapp 150 Millionen Euro Waffenexporte nach Saudi-Arabien liefert, dann ist das für mich aus drei Gründen wirklich besorgniserregend. weiterlesen

Medium_4e59a3e4be
von Katja Kipping
24.11.2017
meistgelesen / meistkommentiert