Vollverschleierungsverbot im öffentlichen Raum

von Sebastian Kurz12.05.2017Außenpolitik, Europa, Medien

Mit Ende März 2017 konnte das neue Integrationsgesetz im Ministerrat beschlossen werden. Da die Integration von Flüchtlingen eine große Herausforderung ist, ist dieses Gesetz ein großer Erfolg für das Zusammenleben in Österreich und ganz entscheidend für die Integration, für mehr Sicherheit und auch im Kampf gegen Radikalisierung.

Verpflichtende Deutsch- und Wertekurse für Asylberechtigte

– es gibt das Recht und die Pflicht zur Teilnahme an Deutschkursen und an einem Werte- und Orientierungskurs

– wird der Pflicht zur Teilnahme, zur Mitwirkung und zum Abschluss der Kurse nicht nachgekommen, hat dies Kürzungen der Sozialleistungen (wie Mindestsicherung, Arbeitslosengeld, Notstandshilfe) zur Folge

Vollverschleierungsverbot im öffentlichen Raum

– das Tragen von Burka und Niqab an öffentlichen Orten oder in öffentlichen Gebäuden wird verboten

– bei Verstoß gegen diese Regelung ist eine Verwaltungsstrafe bis zu € 150,- vorgesehen

Verbot von problematischen Koran-Verteilungen

– Problematische Verteilaktionen sollen zukünftig unterbunden werden, da sie durch radikale Personen erfolgen, die bezwecken, Menschen für islamistische Aktionen anzuwerben

Gewährung von Sprachkursen für AsylwerberInnen mit hoher Anerkennungswahrscheinlichkeit

– beinhaltet den Anspruch auf Sprachkurse für AsylwerberInnen, die mit hoher Wahrscheinlichkeit bleiben dürfe im Rahmen dieser Deutschkurse werden auch die österreichischen Werte und Umgangsformen vermittelt

Integrationsjahr mit Verpflichtung zur gemeinnützigen Arbeit

– beinhaltet Deutschkurse und Wertekurse, sowie Berufsorientierung, Arbeitsvorbereitungsmaßnahmen und Arbeitstraining

– Teil davon ist auch die Verpflichtung zur gemeinnützigen Tätigkeit – bei Verweigerung der Teilnahme werden Sanktionen verhängt (Kürzung der Sozialleistungen)

Kompetenzclearing & Unterstützung bei Anerkennung von Qualifikationen

– Kompetenzchecks zur Identifikation von passenden Praktika und Schnuppertagen auf dem Arbeitsmarkt

– Unterstützung bei der Anerkennung von Qualifikationen und Zeugnissen aus dem Ausland

ZUM FACEBOOK-VIDEO kommen Sie “hier”:https://www.facebook.com/sebastiankurz.at/

KOMMENTARE

MEIST KOMMENTIERT

Die AfD ist der Aufstand der Straße gegen die Zumutung des kategorischen Imperativs

Die mangelnde Problemlösungsfähigkeit, die den regierenden Parteien in Umfragen unterstellt wird, scheint mir das eigentliche Problem. Keiner behauptet, die AfD könne die Probleme lösen oder habe die Konzepte dafür; sie ist reine Protestpartei, inhaltlich nichts sagend.

Die DDR kommt wieder!

Zwei Drittel der Berliner befürworten einen Mietendeckel, wenn die Mieten zu stark ansteigen. Das Bundesverfassungsgericht sagt, dass „preisrechtliche Vorschriften, die durch sozialpolitische Ziele legitimiert werden, verfassungsrechtlich nicht ausgeschlossen sind“. Die Mietpreisexplosion in Be

Die AfD verändert die politische Geographie

Am 1. September wird in Brandenburg und Sachsen gewählt. Die ermatteten Volksparteien bekommen ihre Quittung für eine Politik politischer Lethargie. Die AfD pflügt seit Wochen die politische Landschaft um, aber warum hat sie so eine Macht in Ostdeutschland?

Die GroKo versagt in der Migrationspolitik

Die Bilder aus Lesbos sind ein Menetekel: Der „Türkei-Deal“ ist gescheitert. Die Balkanroute ist wieder offen, aber die Regierung verschließt die Augen. Die GroKo versagt auf ganzer Linie, nicht nur in der Migrationspolitik.

Deutschland investiert kaum noch und unsere Infrastruktur wird marode

Die schwarze Null und die Schuldenbremse sind einer der Götzen neoliberaler Politik. Seit einem Jahrzehnt weisen wir auf die verheerende Wirkung dieser Politik hin: unsere Schulen und Straßen sind in schlechtem Zustand, Schwimmbäder und Bibliotheken schließen, Brücken und Bahnhöfe verfallen. D

Auf welchem Stern lebt Peter Altmaier?

Ich frage mich wirklich, auf welchem Stern unser Wirtschaftsminister lebt, um einen solchen Unfug abzusondern. Aber es ist die typische Haltung von Regierenden im Raumschiff Berlin, fernab von der Lebenswirklichkeit, nichts mit den Menschen vor Ort im Sinn, überheblich und unverbesserlich.

Mobile Sliding Menu