Die Rente ist sicher. Norbert Blüm

Migration geht zulasten der Herkunftsländer

Der UN-Migrationspakt, so Sahra Wagenknecht, beinhalte positive Regelungen, gehe im Kern aber an einer politischen Lösung vorbei. Statt Migration zu gestalten, müsse vielmehr dafür gesorgt werden, dass Menschen in ihrem Heimat leben könnten. Migration geht zulasten der Herkunftsländer, da die besser Ausgebildeten und die Mittelschicht ihre Länder verließen.

Zum Video kommen Sie hier

Lesen Sie weitere Meinungen aus dieser Debatte von: Lars Schäfers, Dokumentation - Texte im Original, Lars Schäfers.

Leserbriefe

comments powered by Disqus

Mehr zum Thema: Sahra-wagenknecht, Un-migrationspakt

Debatte

Skandal!! AfD-nah!!

Medium_57af12e79c

„AfD-Sprech“ bei Sahra Wagenknecht ist absurd

Weil die AfD neoliberal ist, ist der Neoliberalismus nicht AfD-nah, sondern seit Jahrzehnten die herrschende Ideologie in den westlichen Industriestaaten. So wird wunderbar davon abgelenkt, dass di... weiterlesen

Medium_169fd8a9b4
von Oskar Lafontaine
08.01.2019

Debatte

Die doppelte Moral der Bundeskanzlerin

Medium_ba29742e33

Pamela Anderson statt Angela Merkel

Dass der Protest der Gelbwesten auch ein Protest gegen die strukturelle Gewalt in unserer Gesellschaft ist, weiß die Filmschauspielerin Pamela Anderson, nicht aber Angela Merkel, meint zumindest Os... weiterlesen

Medium_169fd8a9b4
von Oskar Lafontaine
20.12.2018

Debatte

Lafontaine: Ich bin kein Nationalist

Medium_41325b58a1

Über Neokolonialismus und Beschäftigungs-Nationalismus

Wer, wie ich, dafür wirbt, den größeren Teil der Milliarden, die wir für Kriegsflüchtlinge bereitstellen, in den Lagern im Vorderen Orient und in Afrika auszugeben, wo Millionen am Rande der Existe... weiterlesen

Medium_169fd8a9b4
von Oskar Lafontaine
12.12.2018
meistgelesen / meistkommentiert