Der Euro wird kommen, aber er wird keinen Bestand haben. Alan Greenspan

Was will Sahra Wagenknecht eigentlich?

Sahra Wagenknecht sieht die Politik in einer tiefen Krise. Mit der Sammelbewegung “Aufstehen”, der sich bereits über 110.000 Bürgerinnen und Bürger angeschlossen haben, will die Fraktionsvorsitzende der Partei DIE LINKE parteiübergreifend linke Kräfte bündeln und für mehr Gerechtigkeit in Deutschland kämpfen. Doch Kritik kommt nicht nur aus der politischen Mitte und dem rechten Parteienspektrum.

Zum Interview mit Sahra Wagenknecht kommen Sie hier

Lesen Sie weitere Meinungen aus dieser Debatte von: Dietmar Bartsch, Gunter Weißgerber, Peter Hausmann.

Leserbriefe

comments powered by Disqus

Mehr zum Thema: Sahra-wagenknecht, Aufstehen

Debatte

GroKo-Dämmerung

Medium_f8ec15296b

Koalition zur Lösung drängender Probleme unfähig

„Die SPD muss Verantwortung übernehmen und endlich die Koalition verlassen, denn eine andauernd handlungsunfähige Regierung kann sich das Land nicht leisten. Ob Rentenarmut, konsequente Haltung geg... weiterlesen

Medium_6337c9a454
von Sahra Wagenknecht
19.05.2019

Gespräch

Medium_d2091e14aa

Debatte

Freiheit für Assange

Medium_549a8e65d3

Bundesregierung muss Julian Assange Asyl anbieten

"Die Bundesregierung muss alles dafür tun um zu verhindern, dass das EU-Mitglied Großbritannien Julian Assange an die USA ausliefert, wo ihm wegen der Enthüllung von US-Kriegsverbrechen eine lebens... weiterlesen

Medium_6337c9a454
von Sahra Wagenknecht
24.04.2019
meistgelesen / meistkommentiert