Noch nicht mal ich als Muslim fühle mich durch ein Kreuz an der Wand gestört. Younes Ouaqasse

CSU-Debakel offenbart Staatsversagen

“Es sollte niemanden überraschen, dass die Parteien der ‘Großen’ Koalition keinen Rückhalt mehr in der Bevölkerung haben”, schreibt Sahra Wagenknecht.

Sahra Wagenknecht: Die CSU macht Politik gegen die Menschen

“Bayern hat gewählt. CSU und SPD befinden sich im freien Fall. Ich finde: Es sollte niemanden überraschen, dass die Parteien der ‘Großen’ Koalition keinen Rückhalt mehr in der Bevölkerung haben. Sie macht Politik gegen die Interessen der Menschen in diesem Land und hat immer wieder bewiesen, dass sie vor Wahlen zwar viel versprechen, aber danach nichts halten kann. Ich freue mich über den Zuwachs der LINKEN. Für den Einzug in den Landtag wird es aber leider nicht reichen. Wir brauchen dringend eine soziale und friedliche Alternative zur Goßen Koalition des Staatsversagens”, kommentiert Sahra Wagenknecht.

Katja Kipping: Die CSU hat auf rechte Hetze gesetzt

“Bayern hat ihr Ergebnis im Vergleich zur vergangen Landtagswahl deutlich gesteigert. Für den Einzug in den Landtag hat es leider nicht gereicht. Wir werden weiter mit vielen anderen den Druck für soziale Gerechtigkeit erhöhen. Mein großer Dank geht an alle Wahlkämpfer*innen und das Spitzenduo Eva Bulling-Schröter und Ates Gürpinar! Ihr habt Großartiges geleistet und den Landesverband echt vorangebracht. Gleichzeitig ist das Ergebnis der #ltwby18 eine krasse Watsche für Horst Seehofer und Markus Söder. In Bayern wurde heute eine Partei deutlich abgestraft, die im Wahlkampf auf rechte Hetze gesetzt hat. Ein ermutigendes Signal gegen den Rechtsruck! Die große Beteiligung an den Protesten der letzten Wochen zeigen, dass viele Menschen für eine soziales, antirassistisches und freies Bayern stehen. 100.000 Menschen haben für die Beendigung des Pflegenotstands unterschrieben, 40.000 waren auf der Demo von #ausgehetzt und dem Bündnis gegen das verschärfte Polizeigesetz, 12.000 gingen unter dem Motto #ausspekuliert gegen die enormen Mietsteigerungen auf die Straße. Überall war DIE LINKE dabei. Wir sind alle Teil der Bewegung gegen eine autoritäre Rechte und wir werden weiter widerständig sein. #mehrfürdiemehrheit.”

Lesen Sie weitere Meinungen aus dieser Debatte von: The European Redaktion, Dokumentation - Texte im Original, Peter Hausmann.

Leserbriefe

comments powered by Disqus

Mehr zum Thema: Landtagswahl, Bayern, Sahra-wagenknecht

Debatte

"Es braucht eine echte Mietpreisbremse"

Medium_e5447bc4af

Umgehen der Mietpreisbremse bleibt straffrei

"Das Ziel der Mietpreisbremse, die Mietenexplosion aufzuhalten und die Verdrängung zu stoppen, wurde verfehlt. Das Mietrechtsanpassungsgesetz der Bundesregierung soll nachbessern, wird aber an der ... weiterlesen

Medium_ce9fd439b2
von Caren Lay
04.12.2018

Debatte

Große Koalition fördert Hass und Hetze

Medium_7b076e593f

Unter Merkel hat sich die Zahl der Kinder in Armut verdoppelt

"Was zeigt ein Blick auf die letzten Jahre dieses reichen Landes? Es gibt auf der einen Seite steigende Vermögen und auf der anderen Seite millionenfache Armut. Es tut einer Gesellschaft nicht gut,... weiterlesen

Medium_e004f53d02
von Dietmar Bartsch
24.11.2018

Debatte

UN-Ausschuss kritisiert Hartz IV

Medium_3638eeeccc

Bundesregierung missachtet Menschenrechte

Der UN-Ausschuss für wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte watscht bisherige und die derzeitige Bundesregierung/en ab und übt eine deutliche Kritik an Hartz IV weiterlesen

Medium_4e59a3e4be
von Katja Kipping
07.11.2018
meistgelesen / meistkommentiert