von Robert Schütte - 27. 08. 2013

Ein militärisches Vorgehen gegen Assad wäre völkerrechtswidrig – aber legitim. Wenn der Westen nicht handelt und die syrische Luftwaffe zerstört...

von Robert Schütte - 22. 06. 2013

Der Tränenausbruch könnte der entscheidende Wendepunkt in Steinbrücks Kampagne sein. Und erinnert dabei frappierend an einen Moment im letzten US-W...

von Robert Schütte - 17. 11. 2012

Der Bürgerkrieg in Syrien wird nur dann diplomatisch zu lösen sein, wenn ein militärisches Eingreifen nicht länger tabuisiert wird. Der Westen sol...

von Robert Schütte - 4. 05. 2011

Das Eingreifen der NATO anhand eines UN-Mandats war das richtige Signal. Die Staatengemeinschaft hat gerade noch rechtzeitig ein libysches Srebrenica ...

von Robert Schütte - 26. 02. 2011

Ein übereilter Rückzug aus Afghanistan würde die Taliban zurück an die Macht bringen. Für die Menschen und Menschenrechte am Hindukusch wäre die...

von Robert Schütte - 22. 12. 2010

Wenn der Südsudan Anfang Januar 2011 über seine Unabhängigkeit entscheidet, kommt alles auf die Regierung in Khartoum an. Sollte es erneut zu einem...

MEISTGELESEN

7. April: Coronavirus - Liveticker der Hoffnung: "Dax und Dow Jones erholen sich weiter"
von The European Redaktion

Welche neuen Entwicklungen gibt es in der Coronakrise am 6. April? Wir halten Sie mit unserem Newsticker auf dem aktuellen Stand der Dinge. Heute: Zahl der neuen Corona-Todesfälle in Spanien rückläufig. Ausgangssperre für Corona-Hotspot Mitterteich in Bayern gelockert. China meldet erstmals kein

weiterlesen >
Wir öffnen Kasse vier für Sie
von Judith Wagner und Oliver Stock

Wir sind Marathonläufer ohne Zielflagge. Nach dem Lockdown brauchen wir Kriterien fürs Start up. Lesen Sie hier Neues aus den Zeiten des Lockdowns. Wie wir uns arrangieren, so sonst nur Flaute ist.

weiterlesen >
Keine Eurobonds: Mehr konzentriere Corona-Solidaritätskredite vom ESM
von Martin Schoeller

Wir alle verfolgen mit Sorge, dass die Corona-Krise Italien und Spanien mit doppelter Härte trifft, da sie auch wirtschaftlich und von der Verschuldung her ebenfalls weniger stabil dastehen als die nördlichen Nachbarn. Wie zu befürchten, wurden heute schon Europa-Fahnen in Italien verbrannt. Wenn

weiterlesen >
Sebastian Kurz war Merkel schon immer einen Schritt voraus
von Stefan Groß-Lobkowicz

Sebastian Kurz hat es Europa mal wieder gezeigt. Er fährt in die andere Richtung als seine Kollegen. Wo andere im Shutdown verharren, denkt er über Lockerungen nach. Kurz ist nach der Flüchtlingskrise 2015 wieder zum Macher und Taktgeber Europas geworden. Er setzt neue Akzente und gibt den Bürge

weiterlesen >
Von wegen Entfremdung und Werteverfall
von Clemens Schneider

Solidarität ist im politischen Diskurs zu einem blutleeren Füllwort geworden, das in den meisten Fällen nur genutzt wird, um Wahlversprechen für Sondergruppen aufzuhübschen. Die derzeitige Krise kann vielleicht dazu beitragen, dass der Begriff wieder mit Leben gefüllt wird – wieder sein mens

weiterlesen >
Derzeit überwiegen noch Angst und Panik. Auch an der Börse
von Oliver Götz

Der Dax hat die nächste düstere Woche hinter sich gebracht. Auch anderswo purzelten die Kurse weiter. Doch die Zeit der großen Abstürze könnte vorbei sein. Fünf Gründe, warum es jetzt wichtig ist, eine mögliche Trendwende im Blick zu behalten.

weiterlesen >