Unternehmer werden zwar gebraucht, aber nicht mehr bewundert. Das war früher anders. Ehrhardt Bödecker

Richard Heinzmann

Richard Heinzmann

Der 1933 in Wiesloch geborene Theologe promovierte 1962 in München und habilitierte sich dort 1973. Bis 2002 hatte Heinzmann den Lehrstuhl für „Christliche Philosophie und theologische Propädeutik“ an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität, München inne. Er ist außerdem Vorsitzender des Stiftungsrates der „Eugen-Biser-Stiftung“ in München.

Zuletzt aktualisiert am 18.04.2012

Informationen

Debatte

Warum der Mensch sich selbst genügt

In der abendländischen Tradition gibt es einen starken Zweig, der auf die Verwurzelung der westlichen Menschenrechte im christlichen Glauben verweist. Jenseits der Frage, ob das stimmt, ist entscheidend, ob die Menschenrechte auch von Nichtchristen bejaht werden können oder sie ihre Gültigkeit behalten, wenn es keine Christen mehr im Abendland gäbe.

meistgelesen / meistkommentiert