Die Deutschen misstrauen leidenschaftlichen Charismatikern. Bodo Hombach

Reinhard Kurth

Reinhard Kurth

Der gebürtige Dresdner studierte zunächst Medizin, Molekularbiologie und Biochemie bevor er in die Virusforschung ging. Nach verschiedenen Berufsstationen in Tübingen, Frankfurt/Main und London wurde er 1996 erst kommissarischer Leiter und 2001 schließlich Präsident des Robert-Koch-Instituts in Berlin. Für seine Arbeit erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, u.a. das Große Verdienstkreuz und den Deutschen AIDS-Preis. Seit 2008 ist Reinhard Kurth Vorsitzender des Stiftungsrates der Schering-Stiftung Berlin.

Zuletzt aktualisiert am 21.06.2011

Debatte

Krankheit gemeldet, Patient tot

Die Seuchenbekämpfung in Deutschland krankt an der Bürokratie. Ganze 14 Tage können vergehen, bis die Ausbrüche gefährlicher Krankheiten auf offiziellem Weg gemeldet sind. Mit solchen Abläufen lassen sich Infektionen nicht verhindern.

meistgelesen / meistkommentiert