Ein Läufer braucht Träume im Herzen, nicht Geld in der Tasche. Emil Zatopek

Papiertiger im Reich der Mitte

Noch hat China ein de-facto Monopol auf viele seltene Metalle, doch das könnte sich ändern. Nicht nur ist ein Klage der WTO anhängig, auch neue Rohstoffquellen außerhalb Chinas werden erschlossen. Bis dahin wird das Thema Recycling immer wichtiger.

china seltene-erde recycling rohstoff monopol wto

Bis vor etwa einem Jahr hatte das Thema Seltene Erden (SE) nur in Fachkreisen für Aufregung sorgen können. Berichte über eine Verknappung derselben haben die Öffentlichkeit seither aber alarmiert, gelten diese 17 Elemente doch als unverzichtbar für die Entwicklung einer wettbewerbsfähigen, hochtechnologisierten grünen Wirtschaft. Viele der heutigen kohlenstoffarmen Technologien sind von der Verwendung von Seltenen Erden abhängig. Terbium etwa senkt den Bedarf an Elektrizität von Beleuchtungskörpern um 80%, während Dysprosium das Gewicht von Magneten in Elektromotoren reduziert.

Hohe Nervosität

China produziert derzeit mehr als 95% der SE und verfügt damit über ein de facto Monopol. Beijing beschränkt jedoch den Export von SE ins Ausland in zunehmendem Maße, da die chinesische Wirtschaft inzwischen den Löwenanteil der heimischen Produktion beansprucht. Der steigende Bedarf lässt sich auf den Versuch chinesischer Hersteller zurückführen, die Wertschöpfungskette weiter nach oben zu klettern. Ein ökologisches Umdenken in der chinesischen Bergbauindustrie wird ebenfalls angeführt, und in der Tat birgt der Abbau große Risiken für die Umwelt. So dringen radioaktive Stoffe an die Erdoberfläche; unfruchtbare Landstriche bleiben zurück und das Leben der lokalen Bevölkerung wird massiv beeinflusst.

Der sinkende Export hat in den industrialisierten Staaten eine hohe Nervosität ausgelöst. Auch auf politischer Ebene ist das Problem angekommen. Die EU, USA und Mexiko haben bereits bei der WTO Klage gegen China und dessen Exportbeschränkungen bei 9 Rohstoffen eingereicht – mit Erfolg. Rechtliche Schritte gegen Chinas Exportbeschränkungen bei SE werden erwogen. Andererseits werden mehr und mehr Vorkommen außerhalb Chinas erschlossen. Mehrere Länder verfügen über SE. Aber es ist fraglich, ob das Angebot die weltweite Nachfrage langfristig decken kann. Diese steigt mit der Entwicklung von Öko-High-Tech sehr schnell. Selbst China könnte bereits in wenigen Jahren ein Nettoimporteur von SE sein.

Recycling wird wichtiger

Somit wird das Thema Recycling immer wichtiger. Japan ist Vorreiter auf diesem Gebiet. Industriegiganten wie Hitachi haben erfolgreich neue Technologien zur Extraktion von SE aus alten Computerfestplatten erforscht. Eine regierungsnahe Forschungseinrichtung fand heraus, dass alte benutzte Elektronikgegenstände in Japan insgesamt um die 272.000 Tonnen SE beinhalten. Bei einem gegenwärtigen Importvolumen von 30.000 Tonnen pro Jahr könnte Japan somit fast 10 Jahre seines Eigenbedarfs decken.

In Punkto Recycling läuft die EU der Entwicklung momentan noch hinterher. In der letzten Mitteilung der Kommission wurde der Recyclingaspekt bei SE gar nicht erst erwähnt. Im Auftrag der Grünen Fraktion im Europäischen Parlament fand das Öko-Institut heraus, dass aber eine Strategie zum Recycling SE sehr wohl möglich ist. Mehr F&E-Projekte und wirtschaftliche Anreize zur Steigerung der Attraktivität von Recycling müssen entwickelt werden. Ein erster Schritt in die richtige Richtung ist die Einrichtung eines Kompetenznetzwerkes zu SE, welches die beteiligten Akteure zusammen an einen Tisch bringt, um über die Mittel und Wege zu diskutieren, Recycling von SE zu steigern. Mit einer Recyclingstrategie für diese kritischen Rohstoffe kann die EU aus der Herausforderung eine wirtschaftliche Chance machen. Allons enfants!

Lesen Sie weitere Meinungen aus dieser Debatte von: Bernard Rohleder, Hubertus Bardt, Friedbert Pflüger.

Leserbriefe

comments powered by Disqus

Mehr zum Thema: China, Seltene-erde, Recycling

Debatte

Recycling der Seltenen Erden

Medium_295e88bfff

Zeigt her Eure Altgeräte

Um die Versorgung mit Seltenen Erden auch in Zukunft sicherzustellen, ist Aktion gefragt. Doch Deutschland hat perfekte Voraussetzungen für die Zusammenarbeit mit Förderländern und nachhaltiges Rec... weiterlesen

Medium_fb0dd80cc1
von Bernard Rohleder
11.06.2011

Debatte

Rohstoffabhängigkeit von China

Medium_3b8f522c7e

Seltene Erden sind nicht selten

Seltene Erden haben in den vergangenen Monaten eine gewisse Popularität erlangt. Diese ist der chinesischen Außenpolitik zu verdanken. Im Streit mit Japan um einzelne Inseln hat China die Seltenen ... weiterlesen

Medium_00d79ba85a
von Hubertus Bardt
09.06.2011

Debatte

Herausforderung Rohstoffmangel

Medium_9c50e05d7b

Im Tiefbau zu Berge wir ziehn

Wenn China beschließt, die Seltenerdmetalle selber zu brauchen, dann guckt die westliche Welt in die Röhre. Da hilft kein Jammern und Klagen, wir müssen uns selber aus dieser Abhängigkeit befreien. weiterlesen

Medium_45a0f2e827
von Friedbert Pflüger
06.06.2011
meistgelesen / meistkommentiert