Wenn Sie die Welt mit den Augen eines Narren betrachten, sehen Sie viel mehr. Stewart Brand

„...also schließt sie messerscharf, dass nicht sein kann, was nicht sein darf."

In Deutschland votierten 64,8 Prozent der Wahlberechtigten für Erdogan. In allen 13 Wahllokalen in der Bundesrepublik erhielt Erdogan laut der Zeitung „Sabah" die absolute Mehrheit. Erdogans AKP erzielte so 55,7 Prozent der Stimmen. Claudia Roth versucht im Interview mit der WELT, dies zu verharmlosen

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat bei der Präsidentschaftswahl in der Türkei laut vorläufigem offiziellem Ergebnis 52,6 Prozent der Stimmen erhalten. Seine Partei AKP kam bei der gleichzeitig stattfindenden Parlamentswahl auf 42,5 Prozent. Das Wahlergebnis unterscheidet sich klar vom Abstimmungsverhalten der Türken in Deutschland. Hierzulande votierten 64,8 Prozent der Wahlberechtigten für Erdogan. In allen 13 Wahllokalen in Deutschland erhielt Erdogan laut der Zeitung „Sabah" die absolute Mehrheit. Erdogans AKP erzielte in Deutschland 55,7 Prozent der Stimmen. Claudia Roth versucht im Interview mit der WELT, das zu verharmlosen. Hier ein Auszug aus dem Interview.

WELT: Offenbar signalisieren die hiesigen Türken in ihrer Mehrheit, dass sie eine Parallelgesellschaft bilden.

Roth: Pauschal von einer „Mehrheit der hiesigen Türken" zu sprechen, wäre falsch. Von den genannten 2,8 Millionen war nur die Hälfte wahlberechtigt. Die Wahlbeteiligung wiederum lag bei unter 50 Prozent, was mit Blick auf das Ergebnis bedauerlich sein mag, vielleicht aber ja auch Hinweis darauf ist, dass viele keinen allzu großen Bezug mehr zum Land ihrer Großeltern und Eltern haben – und lieber an den Bundestagswahlen teilnehmen, wenn sie die doppelte Staatsbürgerschaft besitzen. Und natürlich haben auch Türken in Deutschland CHP oder HDP gewählt. Das Wahlergebnis aber macht all das natürlich nicht weniger bedenklich.

Was soll man dazu sagen? Roth hatte schon vor einem Jahr beim Verfassungsreferendum in der Türkei versucht, mit lächerlichen Rechentricks die Wirklichkeit umzudeuten. Was ich damals geschrieben hatte, gilt auch heute

Lesen Sie auch die neuste Kolumne von Rainer Zitelmann: ZEIT schlägt BILD

Leserbriefe

comments powered by Disqus

Mehr zum Thema: Claudia-roth, Recep-tayyip-erdogan, Wahlen-in-der-türkei

Debatte

Grüne Roth fliegt 41 000 km, um Klima zu retten

Medium_73ca44a490

Das Reisen und die Abgeordneten

Claudia Roth steht schwer unter Beschuss. BILD titelte am 12. April 2019 „Grüne Roth fliegt 41 000 km, um das Klima zu retten“. Die Tagesschau springt ihr rettend zur Seite und titelt am 18. April ... weiterlesen

Medium_c13f98e5ab
von Gunter Weißgerber
24.04.2019

Debatte

42000 km Flug für die Klimarettung

Medium_43c77f2391

Claudia Roth, die grüne Heuchelei und die Flugreisen

Claudia Roth hat es als Anhängerin des Slogans „Deutschland, du mieses Stück Scheiße“ ganz nach oben gebracht. Ohne Probleme wurde sie zum zweiten Mal von ihren Parlamentskollegen zur Vizepräsident... weiterlesen

Medium_fa65ceb9bf
von Vera Lengsfeld
22.04.2019

Debatte

Alle gegen die AfD! ist das politisch korrekt?

Medium_02ddfd1919

Wer entscheidet darüber, wer Bundestagspräsident wird?

Zwei weibliche Gestalten, Claudia Roth und Petra Pau können wir in jeder Sitzungswoche des Bundestages auf dem Stuhl des Bundestagspräsidenten bestaunen, was zu folgenden Fragen führt: Welche Qual... weiterlesen

Medium_f0fd6a95d5
von Angelika Barbe
17.04.2019
meistgelesen / meistkommentiert