Die Beamten laufen bleich und übel riechend herum, weil die Arbeitsbelastung so hoch ist. Thilo Sarrazin

Rainer Zitelmann

Rainer Zitelmann

Dr.Dr. Rainer Zitelmann ist Historiker, Politikwissenschaftler und Soziologe – und zugleich ein erfolgreicher Investor. Zitelmann arbeitete von 1987 bis 1992 an der Freien Universität Berlin. Danach war er Cheflektor und Mitglied der Geschäftsleitung des Ullstein-Propyläen-Buchverlages. 1992 wechselte er zur Tageszeitung „Die Welt“ und leitete dort bis zum Jahr 2000 verschiedene Ressorts. Er hat 21 Bücher geschrieben und herausgegeben. Sein aktuelles Buch: Kapitalismus ist nicht das Problem, sondern die Lösung

Zuletzt aktualisiert am 13.10.2018

Kolumne

  • SPD-Chefin Andrea Nahles hat ihren Einsatz für die Gründung eines “Parlamentskreises Pferd” verteidigt. Ralf Stegner vom linken Flügel der SPD fordert, sie solle sich im Sinne sozialer Gerechtigkeit zumindest dafür einsetzen, die Hartz IV-Bezüge so aufzustocken, dass sich keiner mehr abgehängt fühlen muss und sich jeder ein eigenes Pferd leisten kann.

Kolumne

Kolumne

Kolumne

  • Gestern wurde in HART ABER FAIR über ein wichtiges Thema diskutiert: Wie passen Rekord-Steuereinnahmen und eine marode Infrastruktur zusammen? In 75 Minuten ging es gerade einmal 3 Minuten (!) über die Steuerausgaben. Stattdessen wurde beklagt, dass „Besserverdienende“ bei den Bewirtungskosten schummeln und die Blumen für die Frau als Betriebsausgaben absetzen.

Kolumne

  • ARD-Tagesthemen und ZDF-heute begannen mit einer “Sensation”: Merkel entschuldigt sich. Der Grund ist lächerlich, nämlich das Vorgehen bei der Personalie Maaßen. Merkel hätte sich für ganz andere Fehler entschuldigen müssen… Aber dann gab es einen wirklich sensationellen Kommentar in den tagesthemen (siehe Link), der genau dies thematisierte.

Kolumne

Kolumne

  • Maaßen wurde zum Rücktritt gezwungen, auch wenn die Sache für ihn mit der Ernennung zum Staatssekretär vorerst relativ glimpflich verlaufen ist. Die Kampagne gegen ihn geht jedoch heute weiter und das öffentliche Ansehen dürfte dauerhaft stark beschädigt sein. Der Verlauf ist ein Musterbeispiel dafür, wie von Medien inszenierte Skandale verlaufen.

Kolumne

Kolumne

Debatte

Wie naiv darf ein Vorstand der Deutschen Bank sein?

In einem Interview gibt sich Deutsche Bank-Vorstandsmitglied Sylvie Matherat (seit 2015 für Regulierungsthemen zuständig) 100% politisch korrekt und staatsgläubig - und zeigt dabei eine erschreckende Naivität. Hier ihre vier Thesen:

meistgelesen / meistkommentiert