Ein Buch über Twitter im Regal ist wie ein Foto vom Wagenheber im Kofferraum. Sascha Lobo

Rachid Ouaissa

Rachid Ouaissa

Der Professor lehrt Politik des Nahen und Mittleren Ostens am Centrum für Nah- und Mittelost- Studien der Philipps-Universität Marburg. Seine Schwerpunkte in der Forschung und Lehre sind Nord-Süd-Beziehungen, Aufstieg fundamentalistischer Bewegungen, EU-Mittelmeerpolitik sowie Rente und Herrschaftssysteme im Nahen und Mittleren Osten. Er ist Vorstandsmitglied des Graduiertenkollegs „Bruchzonen der Globalisierung“. Zurzeit arbeitet er an dem von der DFG finanzierten Forschungsprojekt „Außenpolitische Vorstellung moderater islamistischer Parteien am Beispiel der EU-Mittelmeerpartnerschaft“.

Zuletzt aktualisiert am 12.07.2011

Debatte

Talkin' about no Revolution

Obwohl in unmittelbarer Nachbarschaft zu Tunesien und Ägypten gelegen, ist in Algerien von einer Revolution nichts zu spüren. Gründe gäbe es genug, aber das Regime erweist sich als anpassungsfähig und erfreut sich der Unterstützung von verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen.

meistgelesen / meistkommentiert