Sexuelle Revolution made in USA

Peter Lewandowski20.01.2010Gesellschaft & Kultur, Medien

Madonna, Helen Mirren, Kylie Minogue und Demi Moore haben ihre Art des Jungbrunnens nicht nur in Hollywood, sondern auch in Deutschland salonfähig gemacht. Doch Achtung: was für Schauspielerinnen gilt, gilt noch lange nicht für alle Frauen.

Dieser Sport der besonderen Art lässt sich wie alles, was chic ist, mittlerweile global beobachten. Und vermutlich ist er, ähnlich wie Coca-Cola, Nike oder McDonalds, amerikanischen Ursprungs. Jedenfalls denkt unsereins sofort dabei an Demi Moore und Ashton Kutcher: Als SIE nämlich Superstar wurde, drückte ER sich in den 80ern noch die Pubertätspickel vor dem Badezimmerspiegel aus. Heute ist der Altersunterschied von 16 Jahren zwischen den beiden mehr als nur eine Herausforderung für andere. Denn es scheint, als sei die junge Liebe für die 47-Jährige ein ewig währender Jungbrunnen, ein Quell für alterslose Schönheit. Und wie ihr Alter Ego, die Kunstfigur Samantha aus der US-Serie “Sex and the City”, bleibt Demi nicht lange allein. Frauen wie Madonna, Helen Mirren, Kylie Minogue, alle attraktiv, erfolgreich und Ü40, haben wie selbstverständlich einen Jüngeren an ihrer Seite: “Ja, ja endlich, was die Männer jahrzehntelang konnten, erlauben wir uns jetzt auch.” Der Trend zum Jung-Lover ist aber für die Cougars mehr, er bedeutet eine neue Form von sexueller Revolution.

Sogar der Playboy mutiert

Ü40 hadert nicht länger mit sich, entdeckt seinen Körper, liebt ihn und geizt nicht mit seinen Reizen, sondern fühlt sich endlich reif und sexy genug, sich selbstbewusst für den Playboy abzulichten. Sowie neulich die Tatortkommissarin und Ex-Fußballmanagerbraut Simone Thomalla. Das in die Jahre gekommene Herrenmagazin scheint im Internetzeitalter in seiner Funktion zu mutieren. Von der erotischen Unterhaltungspostille für Kerle zum Selbstbestätigungsorgan für die moderne Frau. Immerhin ist sein Reifezeugnis der Ritterschlag für Ü40: Wer drin ist, ist sexy – und wird zusätzlich mit Schlagzeilen vom Boulevard ins rechte BILD gerückt – von Redakteurinnen, die natürlich selbst Ü40 sind und Frau Thomalla wie eine Heldin feiern. Schöne neue Welt, doch die Freiheit endet dann, wenn die Moral immer noch eine große Rolle spielt. Was zum Image von Stars gehört, verbietet sich für stockkonservative Politikerinnen – zumindest in der Öffentlichkeit. In Irland löste es eine Regierungskrise aus, bei der nicht nur der betrogene Mann auf der Strecke zu bleiben scheint, sondern auch die Frau, die plötzlich als psychisch gestört gilt. Streng christlich und frischer Sex vertragen sich eben nicht.

Männer warten bis zur Rente

Zumindest in der Politik sind Männer da schlauer. Sie warten auf die Jüngere bis zur Rente: Willy Brandt und Helmut Kohl sind für Franz Müntefering schöne Vorbilder – und weil der SPD-Mann noch eins obendrauf setzen wollte, heiratete er gleich eine 40 Jahre Jüngere. Eine Duftmarke ähnlicher Güteklasse blieb ihm im Job verwehrt. Ich will jetzt nicht sagen, wie frau darauf reagieren wird. Eins ist aber doch für die Zukunft klar: Im Geschlechtermiteinander wird wohl immer eine( r ) alt aussehen.

KOMMENTARE

MEIST KOMMENTIERT

Der Rundfunkbeitrag ist einfach nicht mehr zeitgemäß

Die konservative Basisbewegung innerhalb der CDU/CSU fordert die Landesregierungen auf, die Stimmung in der Bevölkerung ernst zu nehmen und umgehend Kostenschnitte für die öffentlich-rechtlichen Medienanstalten zu beschließen.

Deutschland ist über Nacht zu einer offenen Gesinnungsdiktatur geworden

Man wird in der Geschichte wohl kein Beispiel finden, welches veranschaulicht, wie in einer Demokratie von Politik und Medien so offen ein urdemokratischer Prozess dämonisiert und ein gewählter Ministerpräsident einer solchen Hasskampagne von Politikern und Medien ausgesetzt wurde, dass er und se

Wir dürfen uns von der AfD nicht die Demokratie zerstören lassen

Es gibt sie noch, die besonnenen Köpfe in der Politik. Wohltuend unaufgeregt das Interview mit Thüringens früherem Ministerpräsidenten Bernhard Vogel (CDU), Solche besonnenen Stimmen, die die Dinge vom Ende her durchdenken und nicht nur flotte Parolen oder moralische Dauerempörung im Programm h

Mit der verbrecherischen US-Oligarchie gibt es keinen Frieden und keinen „Klimaschutz“

Mit der verbrecherischen US-Oligarchie gibt es keinen Frieden und keinen „Klimaschutz“. Wenn die Grünen wirklich Frieden und Klimaschutz wollen, dann müssen sie der skrupellosen US-Oligarchie, die die halbe Welt terrorisiert, die kalte Schulter zeigen. Europa muss sich aus der Bevormundung der

Rechtsterror: Sofortmaßnahmen für eine sichere Gesellschaft

Jeder Mensch – egal, woher sie kommt, egal, wie er aussieht – muss in unserem Land sicher leben können, so Katrin Göring-Eckardt im Statement.

Sich mit der AfD wählen zu lassen, ist ein inakzeptabler Dammbruch

Es ist ein inakzeptabler Dammbruch, sich mit dem Stimmen der AfD und Herrn Höckes wählen lassen, so Ministerpräsident Bayerns Markus Söder.

Mobile Sliding Menu