Wir können Besteuerung niemals populär machen, aber wir können sie fair machen. Richard Nixon

Paul Schäfer

Paul Schäfer

Der Politiker ist verteidigungs- und abrüstungspolitischer Sprecher der Fraktion Die Linke im Bundestag. Zudem saß Schäfer für die Linken im Untersuchungsausschuss zur Kundus-Affäre. Politisiert wurde der gebürtige Mainzer durch den Vietnamkrieg, die Notstandsgesetze und die NPD. Während seines Studiums in den 70er-Jahren war Schäfer an der Gründung des Marxistischen Studentenbundes Spartakus beteiligt. Seit 2005 sitzt Schäfer für Die Linke im Bundestag.

Zuletzt aktualisiert am 21.03.2012

Debatte

Am Wendepunkt

Der Einsatz in Afghanistan droht endgültig zu scheitern. Der Grund dafür ist vor allem eine von Anfang an falsche Einschätzung der Lage. Nur wenn jetzt dramatisch umgedacht wird, kann es gelingen, Afghanistan in einem besseren Zustand als vor dem Einmarsch zu hinterlassen.

Debatte

Brot statt Spiele

Das Verteidigungsministerium versucht die Bundeswehr mit großen Gesten ins öffentliche Bewusstsein zu drängen, auf der Suche nach gesellschaftlicher Anerkennung für die Truppe. Aber heldenkultischer Budenzauber hilft nicht bei einer effektiven Strukturreform. Die Bundeswehr braucht neue und klare Aufgaben. Konkret bedeutet das eine Beschränkung auf Landes- und Bündnisverteidigung.

Debatte

Alte Fehler in neuem Mandat

Nichts ist gut in Afghanistan und nur wenig am Konzept der Bundesregierung. Militärische Gewalt wird den Konflikt nicht lösen. Der Abzug der NATO-Truppen ist der Beginn eines Friedensprozesses, nicht dessen Endpunkt.

Debatte

Kooperation statt Drohgebärden

Das große Säbelrasseln des Westens gegen die Atompolitik des Iran spielt den Hardlinern in die Hände. Der Weg zum Ziel geht nur über eine vernünftige Kooperation, zu der Teheran in wesentlichen Punkten bereits Zustimmung signalisiert hat. Nur so bleibt die Chance erhalten, den Bau von Nuklearwaffen im Iran zu verhindern.

Gespräch

meistgelesen / meistkommentiert