Europa zurückabzuwickeln – das wäre ein schrecklicher und historischer Irrtum. Hans-Dietrich Genscher

Trump ist gefährlicher als Putin

Wegen Trumps Politik sind 82 Prozent der Deutschen stark besorgt, wegen Putins Politik 56 Prozent. Und fast zwei Drittel halten US-Präsident Donald Trump für eine größere Gefahr für den Weltfrieden als den russischen Präsidenten Putin, schreibt Oskar Lafontaine.

wladimir-putin atompolitik donald-trump weltfrieden

„Es ist doch eine banale Erkenntnis, dass die Vereinigten Staaten ein Problem hätten, wenn deutsche Technologie und russische Rohstoffe zueinanderfänden“, sagt der US-amerikanische Sicherheitsberater George Friedman. Deshalb sei es ein „US-Hauptziel seit einem Jahrhundert, ein deutsch-russisches Bündnis zu verhindern. Natürlich wollen die USA einen Keil zwischen Deutschland und Russland treiben.“ Jetzt will Trump verhindern, dass Russland in größerem Umfang umweltfreundliches Erdgas an Deutschland verkauft, um uns selbst sein umweltschädliches Fracking-Gas zu verkaufen. Deshalb gibt es seit längerem eine Lügenkampagne unter Beteiligung von „Bild“ und ähnlichen „Qualitätsmedien“ und einschlägig bekannten „Atlantikern“ bei CDU und Grünen, es müsse verhindert werden, dass Putin zu großen Einfluss in Deutschland hat.

Nötigt Putin die Deutschen, mehr Geld fürs Militär auszugeben, oder ist das Trump?

Verbietet Putin den Deutschen Handel mit anderen Nationen zu treiben, oder ist das Trump?

Sagt Putin den Deutschen, welches Gas sie verbrauchen sollen, oder ist das Trump?

Schreiben Putins Botschafter Drohbriefe an deutsche Firmen, oder sind das Trumps Botschafter, die sich in aller Welt aufführen wie einst die Statthalter Roms?

Wegen Trumps Politik sind 82 Prozent der Deutschen stark besorgt, wegen Putins Politik 56 Prozent. Und fast zwei Drittel halten US-Präsident Donald Trump für eine größere Gefahr für den Weltfrieden als den russischen Präsidenten Putin (Politbarometer). Sollte Putin anfangen, uns vorzuschreiben, mit wem wir Handel treiben dürfen, wieviel Geld wir fürs Militär ausgeben und wie unsere Energieversorgung aussehen soll, können wir uns immer noch überlegen, ob wir Trumps schmutziges und teures Fracking-Gas kaufen. Aber bis dahin sollten die USA und ihre Vasallen aufhören, uns ihre Lügenmärchen aufzutischen.

Lesen Sie weitere Meinungen aus dieser Debatte von: Gunter Weißgerber, Angela Merkel, Oskar Lafontaine.

Leserbriefe

comments powered by Disqus

Mehr zum Thema: Wladimir-putin, Atompolitik, Donald-trump

Debatte

Europa übertrumpft Trump

Medium_433bc4c295

EU-Diplomatie mit China erfolgreicher als Brachialgewalt

–Was sich dieser Tage zwischen der Europäischen Union (EU) und der Volksrepublik China abgespielt hat, kann politisch nicht hoch genug eingeschätzt werden. Nach jahrelangen erfolglosen Bemühungen h... weiterlesen

Medium_17a8bd222b
von Wolf Achim Wiegand
15.04.2019

Debatte

Es geht um eine populistische Masche

Medium_c90a1ffcb5

Was die Berliner Initiative zur Enteignung von Wohnungsbaufirmen von Trump gelernt hat

Die grosse Zustimmung für die Berliner Initiative zur Enteignung von Wohnungsbaufirmen zeigt, dass auch Linke den populistischen Politikstil Trumps erfolgreich einzusetzen verstehen. weiterlesen

Medium_a60110cd00
von Franz Sommerfeld
11.04.2019

Kolumne

Medium_ef2be7c711
von Wolfram Weimer
09.04.2019
meistgelesen / meistkommentiert