Euer Hass ist unser Ansporn. Joachim Gauck

Donald Trump - Der Brandstifter

Europa muss erkennen, dass dieser Moloch systembedingt immer weiter machen wird. Die Kriege im Vorderen Orient gefährden auch Europa, aber die USA sind weit weg. Die Europäer müssen in Zusammenarbeit mit China und Russland, die den Atom-Deal mit ausgehandelt haben, eine Strategie der Eindämmung dieser kriegstreibenden US-Politik entwickeln, um einen Weltbrand zu verhindern.

Seit vielen Jahren ist es erklärtes Ziel der USA, Regierungen, die den wirtschaftlichen Interessen der US-amerikanischen Oberschicht im Wege sind, zu stürzen, und wenn es nicht anders geht, die jeweiligen Länder mit Krieg zu überziehen. Die bekanntesten Beispiele sind der iranische Ministerpräsident Mossadegh, der 1953 von der CIA gestürzt wurde, weil er den US-Öl-Interessen Widerstand leistete, und der chilenische Ministerpräsident Salvador Allende, der 1973 von der CIA gestürzt wurde, weil die USA in ihrem „Hinterhof“ Südamerika keine Regierung dulden, die sich Washington nicht unterwirft.

In den letzten Jahren sind die bekanntesten Beispiele Irak und Libyen, jetzt sind Syrien und der Jemen dran. Und es ist offensichtlich, dass die USA jetzt auch den Iran notfalls mit Hilfe Israels angreifen wollen. Die Kündigung des Atom-Deals kann daher nur diejenigen überraschen, die Opfer der US-Propaganda sind und die jahrzehntelange von Friedens-Schallmaien begleitete Kriegstreiberei der USA nicht einordnen können.

Systembedingt ist die weltweit stärkste militärische Macht des Kapitalismus zum Frieden nicht fähig. Rohstoffe und Absatzmärkte werden durch Militäreinsätze und über 800 Militärstationen weltweit erobert und gesichert. Deshalb sagte der französische Sozialist Jean Jaurès: „Der Kapitalismus trägt den Krieg in sich wie die Wolke den Regen.“ Und deshalb sagt der Papst: „Diese Wirtschaft tötet.“
Europa muss erkennen, dass dieser Moloch systembedingt immer weiter machen wird. Die Kriege im Vorderen Orient gefährden auch Europa, aber die USA sind weit weg. Die Europäer müssen in Zusammenarbeit mit China und Russland, die den Atom-Deal mit ausgehandelt haben, eine Strategie der Eindämmung dieser kriegstreibenden US-Politik entwickeln, um einen Weltbrand zu verhindern.

PS: Der neue US-Botschafter Richard Grenell, ein enger Vertrauter Donald Trumps, twitterte, die deutsche Industrie sollte ihre Geschäfte im Iran „sofort“ herunterfahren. Wenn der deutsche Außenminister einen A*** in der Hose hätte, würde er diesen undiplomatischen Lümmel einbestellen und ihm klarmachen, dass Deutschland keine US-Kolonie ist.

Lesen Sie weitere Meinungen aus dieser Debatte von: Rolf Bergmeier, Oskar Lafontaine, Wolf Achim Wiegand.

Leserbriefe

comments powered by Disqus

Mehr zum Thema: Russland, Krieg, China

Debatte

Nichts aus der Geschichte gelernt

Medium_06a2f4ec4b

Von der Wiederkehr des Sozialismus

Von den deutschen Sozialdemokraten über Jeremy Corbyns Labour-Party bis zu den Demokraten in den USA: Weltweit feiert der Sozialismus ein Comeback. Dazu fällt mir Hegel ein: „Was die Erfahrung aber... weiterlesen

Medium_3b0c51c55f
von Rainer Zitelmann
25.02.2019

Debatte

Die Überlegehnheit des Kapitalismus

Medium_0e836c7096

Die kapitalistische Alternative zu Venezuela in Lateinamerika

Chile und Venezuela sind die beiden Gegenmodelle in Lateinamerika. Chile steht für den kapitalistischen Weg, Venezuela für den sozialistischen Weg. Doch auch Chile hatte leidvolle Erfahrungen: Erst... weiterlesen

Medium_3b0c51c55f
von Rainer Zitelmann
04.02.2019

Debatte

Linke Kapitalismus-Kritik

Medium_4a47d8954b

Kapitalismus: Das Fundament der Freiheit

Ohne wirtschaftliche Freiheit kann es keine politische Freiheit geben. Linke sehen das anders. Sie glauben, man könne wirtschaftliche Freiheit beschränken oder sogar unterbinden, und dennoch politi... weiterlesen

Medium_e29c858605
von Frank Schäffler
28.01.2019
meistgelesen / meistkommentiert