Balzac: „Hinter jedem großen Vermögen steht ein Verbrechen“

Oskar Lafontaine23.10.2017Wirtschaft

Das Vermögen auf dieser Welt ist extrem ungleich verteilt: Die reichsten zehn Prozent besitzen 79 Prozent des Netto-Geldvermögens. Die reichsten acht Männer haben mehr als die ärmste Hälfte der Weltbevölkerung zusammen.

Das weltweite Vermögen ist im vergangenen Jahr auf 169 Billionen Euro und damit auf einen neuen Rekordwert gestiegen. 169 Billionen in Form von Bankeinlagen, Wertpapieren, Versicherungen und Pensionsfonds. Dieser gigantische Reichtum würde mehr als ausreichen, dafür zu sorgen, dass kein Mensch mehr an Unterernährung sterben und kein Kind in Armut aufwachsen muss.

Aber das Vermögen ist extrem ungleich verteilt: Die reichsten zehn Prozent besitzen 79 Prozent des Netto-Geldvermögens. Die reichsten acht Männer haben mehr als die ärmste Hälfte der Weltbevölkerung zusammen.

Gleichzeitig haben über 900 Millionen Menschen auf der Welt nicht genug zu essen, einer von neun muss jeden Abend hungrig schlafen gehen. Dabei kostet es beispielsweise laut dem Welternährungsprogramm der UN nur 20 Cent, einem Kind eine Schulmahlzeit zu geben, die es braucht um gesund aufzuwachsen.

„Es gibt auf der Erde Geld wie Dreck, es haben bloß die falschen Leute”, hat der kürzlich verstorbene ehemalige CDU-Generalsekretär Heiner Geissler gesagt. Die himmelschreiende Ungerechtigkeit muss beendet werden. Kein Mensch hat ein Milliardenvermögen „verdient“ – ebenso wenig, wie es ein Kind in Afrika „verdient“ hätte, an Hunger und Krankheiten zu sterben.

Der französische Schriftsteller Honoré de Balzac und Geissler werden durch die heutige Reichtumsverteilung der Welt voll bestätigt: Hinter jedem großen Vermögen steht ein Verbrechen und es gibt auf der Erde Geld wie Dreck, es haben bloß die falschen Leute.

KOMMENTARE

MEIST KOMMENTIERT

Boyan Slat ist die bessere Greta Thunberg

Die Schwedin Greta Thunberg gilt als Klimaikone. Aber bei genauer Betrachtung ist die Klimakaiserin nackt! Der smarte Niederländer Boyan Slat hingegen ist weniger bekannt, aber Greta gegenüber mit seinem Klimapragmatismus weit voraus. Aber wer ist der junge Mann aus Delft? Und viel wichtiger: Waru

Besserverdienende sind deutlich zufriedener mit ihrem Sexleben als Geringverdiener

Besserverdienende sind deutlich zufriedener mit ihrem Sexleben als Geringverdiener, wie eine aktuelle Studie belegt

Hinter den Klima-Alarmisten steht die Staatsmacht

Ich meine, die Öffentlichkeit hat einen Anspruch darauf, zu erfahren, was in dieser Republik geschieht. In einer freiheitlichen Gesellschaft ist dieser Anspruch nichts Besonderes, sondern Normalität.

Die Reihe der Straftaten, die in dieses Muster passen, ist mittlerweile lang

Der brutale Totschlag mitten in Augsburg hat nun die bundesweiten Medien erreicht. Leider wird wie so oft das Problem weitgehend ausgeklammert: Es gibt Gewalt mit Migrationshintergrund.

Die SPD regiert an der Wirklichkeit vorbei

Die Welt um uns herum verändert sich mit einem rasanten Tempo. Und wenn Sie vor diesem Hintergrund beobachten, was die Sozialdemokraten seit mehreren Monaten und jetzt beim Parteitag in Berlin tun, dann stellen Sie sich doch die Frage: leben die eigentlich noch in der Wirklichkeit dessen, was zur Z

Kevin Kühnert wird der (über)nächste SPD-Vorsitzende

Ich wette, Kevin Kühnert wird den (noch nicht gewählten) SPD-Vorsitzenden Norbert Walter-Borjans und seine Partnerin Saskia Esken ablösen. Sie glauben das nicht? Immerhin hatte ich schon öffentlich eine Wette angeboten, dass die beiden bei der Stichwahl zum SPD-Vorsitz als Sieger hervorgehen,

Mobile Sliding Menu