Nur weil in einer Herde von Schafen eines schwarz ist, ist nicht gleich die ganze Herde schwarz. Bernd Heinrich Graf

Wir leben immer noch in einer Feudalgesellschaft

Gleichheit ist der zentrale Begriff der Linken – ohne Gleichheit keine Freiheit und keine Solidarität.

Junge Menschen, die sich heute als „links“ bezeichnen, sind immer weniger an einer gerechten Verteilung des gesellschaftlichen Wohlstands interessiert. Zu diesem irritierenden Befund kommt der Berliner Politikwissenschaftler Wolfgang Merkel: „Die Frage danach, wie sich gesellschaftlicher Wohlstand gerecht verteilen lässt, war ja seit jeher der Wesenskern linker Politik. Und der ist unter jungen Linken heute fast gänzlich in den Hintergrund getreten. Stattdessen dominieren kulturelle und identitätspolitische Themen, über die sich junges Linkssein heute definiert.“

Wir leben immer noch in einer Feudalgesellschaft

Linkssein definiert sich aber über den Kampf für eine gerechte Verteilung des gemeinsam erarbeiteten Wohlstandes. Immer noch leben wir in einer Feudal-Gesellschaft, in der die neuen „Fürsten“, die Eigentümer großer Betriebe und Konzerne, dadurch reich wurden und werden, dass sie wie früher andere für sich arbeiten lassen. Wer dieses Feudal-System nicht durch eine gerechte Wirtschaftsordnung ersetzen will, ist nicht links.

Wir brauchen mehr Égalité, liberté, fraternité

Zwar kann sich jeder als „links“ bezeichnen, aber er muss schon sagen, was er darunter versteht. In einer Welt, in der die Ungleichheit geradezu explodiert, brauchen wir junge Leute – auch Studenten -, die sich für eine gerechte Wirtschaftsordnung einsetzen und dem uneingelösten Versprechen der französischen Revolution verpflichtet fühlen: Égalité, liberté, fraternité (Gleichheit, Freiheit, Brüderlichkeit). Die Égalité (Gleichheit) steht an erster Stelle.

Lesen Sie weitere Meinungen aus dieser Debatte von: Rainer Zitelmann, Peter Brandt, Oskar Lafontaine.

Leserbriefe

comments powered by Disqus

Mehr zum Thema: Wirtschaft, Freiheit, Oskar-lafontaine

Debatte

Ludwig-Erhard-Gipfel 2019

Medium_7bb5e5598f

Wer oder was treibt die Finanzmärkte 2019?

Es ist die wohl zentralste Frage, die sich Anleger zu Beginn eines jeden neuen Jahres stellen und nach den mindestens chaotischen Entwicklungen 2018 wohl erst recht: Wer oder was treibt die Finanzm... weiterlesen

Medium_e33b6ccd8e
von Oliver Götz
13.01.2019

Debatte

Ludwig-Erhard-Gipfel 2019

Medium_b6de013c42

„May wird das Brexit-Votum mit klarer Mehrheit verlieren“

Wohin bewegt sich Europa nach dem Brexit? Wie entwickelt sich der Kontinent in Zeiten von zunehmendem Nationalismus und drohenden Strafzöllen? Worin liegen sie, die großen geopolitischen Herausford... weiterlesen

Medium_e33b6ccd8e
von Oliver Götz
11.01.2019

Debatte

Ludwig-Erhard-Gipfel inhaltlich starke Auftakt

Medium_ed3afac2b4

Pro-Europäisches Gipfeltreffen am Tegernsee

Vor einem Rekordpublikum haben die Verleger Christiane Goetz-Weimer und Wolfram Weimer zum fünften Ludwig-Erhard-Gipfel an den Tegernsee geladen. Mit dabei: Über 60 Konzerne, gut 50 prominente Sp... weiterlesen

Medium_e33b6ccd8e
von Oliver Götz
11.01.2019
meistgelesen / meistkommentiert