Informationen ohne Filter sind bloß Lärm. Thomas Goetz

Nicolas Stockhammer

Nicolas Stockhammer

Der Terrorismusexperte (Forschungsaufenthalte in Berlin und an der Stanford University) ist seit 2014 wissenschaftlicher Mitarbeiter (Senior Post–Doc Researcher) an der Abteilung für Polemologie und Rechtsethik der Universität Wien. Seit 2009 ist er Habilitand im Fach Politikwissenschaft (Lehrstuhl für Theorie der Politik) an der Humboldt-Universität Berlin. Von 2013 bis 2014 erfolgte eine Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Büro für Sicherheitspolitik im Verteidigungsministerium Österreichs. Außerdem publiziert er in diversen Printmedien und wissenschaftlichen Journalen.

Zuletzt aktualisiert am 16.07.2016

Debatte

Publizität ist der Sauerstoff des Terrorismus

Terrorismus in seiner gegenwärtigen transnationalen Ausprägung ist am ehesten mit einem heimtückischen Virus zu vergleichen. Er manifestiert sich in einem von außen herangetragenen Angriff auf den Staat, der im inneren Organismus, dort wo der Körper zugleich am verletzlichsten ist, zum Tragen kommt.

Debatte

Ein neuer, hybrider Terrorismus kommt zu uns!

Eine neue Welle des Terrorismus kommt auf uns zu. Er ist anders als der, den wir bereits kennen. Aber dadurch ist er nicht ungefährlicher geworden...

Debatte

Es wird ein zäher, harter Kampf

Die jüngsten Terroranschläge von Paris können durchaus als eine Zäsur in der Entwicklung des transnationalen Terrorismus betrachtet werden. Seit dem 13. November 2015 ist nun jedenfalls evident, dass auch der Islamische Staat (IS) gleichermaßen operativ und logistisch imstande ist, größere terroristische Vorhaben in Europa auszuführen.

Debatte

Die Ruhe vor dem Sturm?

Herrscht nach den Pariser Charlie–Hebdo–Anschlägen zu Anfang dieses Jahres nun eine Art unheilvolle Ruhe vor dem Sturm? Was die Perzeption des transnationalen Terrorismus betrifft, scheint es seltsam ruhig in Europa geworden zu sein.

meistgelesen / meistkommentiert