Das System ist kaputt. Kumi Naidoo

Matthias Wissmann

Matthias Wissmann

Der 1949 in Ludwigsburg geborene Wissmann ist seit 2007 Präsident des „Verbands der Automobilinudstrie“ (VDA) – er steht auch der Lobby-Gruppe „Pro Mobilität“ vor. Wissmann war außerdem Bundesminister für Forschung und Technologie (1993) sowie Bundesminister für Verkehr (1993-1998). Er studierte in Tübinge und Bonn unter anderem Volkswirtschaftslehre. Von 1976 bis 2007 saß Wissmann für die CDU im Deutschen Bundestag.

Zuletzt aktualisiert am 10.02.2018

Debatte

Koalitionsvertrag birgt die Gefahr des Verteilens

Der Koalitionsvertrag birgt die Gefahr, zu sehr auf das Verteilen und zu wenig auf das Erwirtschaften unseres Wohlstands zu setzen, schreibt VDA-Präsident Matthias Wissmann zum Koalitionsvertrag.

„Wer nur auf das Elektroauto setzt, sollte sich dessen gesamte Energiebilanz anschauen.“
Matthias Wissmann

Gespräch

  • Im Interview mit The European bricht VDA-Präsident Wissmann eine Lanze für die deutschen Auto-Hersteller, die die CO2-Werte ihrer Flotte deutlicher als die Wettbewerber gesenkt hätten. Wer Premium-Autos verteufele, schieße ein Eigentor. Die Einführung des Elektroautos will er dadurch erleichtern, dass es keinen "Steckersalat“ gibt. Das Gespräch führte Alexander Görlach.

meistgelesen / meistkommentiert