von Matthias Matussek - 8. 06. 2017

Die Aufforderung zum Kirchenaustritt nennt Martin Schulz „abscheulich“. Vielleicht sollte der SPD-Kandidat darüber nachdenken, ob die politische ...

von Matthias Matussek - 12. 09. 2016

Das Volk, der große Lümmel, ist schwer erziehbar. Es hält nichts davon, dass ihm plötzlich „Menschen geschenkt werden“, die es durchfüttern m...

von Matthias Matussek - 24. 02. 2014

Matthias Matussek setzt einen Schlussstrich unter die Debatte der letzten Wochen. Eine Antwort auf Stefan Niggemeier. ...

von Matthias Matussek - 20. 02. 2014

Matthias Matussek widerspricht „The European“-Chefredakteur Alexander Görlach. Für ihn ist Gleichgeschlechtlichkeit ein Fehler – wie Rot-Blind...

von Matthias Matussek - 3. 02. 2014

Nach 25 Jahren wechselt „Spiegel“-Ikone Matthias Matussek zur „Welt“. Am Tag seines Abschieds stand er Alexander Wallasch noch einmal Rede und...

von Matthias Matussek - 3. 02. 2013

Über den Stern-Skandal und den Neuen Mann, der aus dem Dschungel kommt....

von Matthias Matussek - 27. 06. 2011

Neunzig Prozent der deutschen Katholiken gehen sonntags nicht mehr in die Kirche. Doch wer jetzt fordert, die Religion müsse sich den jeweiligen Mode...

von Matthias Matussek - 1. 11. 2010

Wir müssen darüber sprechen, wer und was zum Kanon der deutschen Leitkultur gehört. Ohne Zynismus, ohne Hysterie. Das ist interessant nicht nur fü...

von Matthias Matussek - 29. 10. 2010

Die Debatte, die um Thilo Sarrazins Buch ausgebrochen ist, ist nicht nur eine über Integration, sondern auch darüber, was wir für wichtig halten. S...

von Matthias Matussek - 15. 09. 2010

Der Publizist und "Spiegel"-Journalist Matthias Matussek kämpft für Sarrazins Recht, seine provokante Meinung zu sagen. Auch wenn die Argumentation ...

von Matthias Matussek - 27. 05. 2010

Ein Angebot von Stefan Austs Die Woche würde er nicht kategorisch ablehnen, obwohl das Segment mit dem Spiegel und dem Stern bereits gut besetzt ist....

MEISTGELESEN

Die Tücke der Freiheit und wiedekehrende Romantik in Michel Houellebecqs Serotonin
von Herman Mchedeli

Mit dem neuen Roman Serotonin bleibt Houellebecq in der Fahrbahn seines Topos von scheiternden Individuen in der liberalen westlichen Gesellschaft und dabei gelingt es ihm wie immer frisch, hinreißend und unwiederholbar zu wirken.

weiterlesen >
Der Preis lässt Äthiopien für einen Moment erstrahlen
von Benno Müchler

Der äthiopische Minsterpräsident Abiy Ahmed erhält den Friedensnobelpreis 2019. Der reformorientierte Regierungschef wird für sein Bemühen um den Frieden mit dem Nachbarland Eritrea ausgezeichnet, erklärte das norwegische Nobelkomitee. Benno Müchler, Leiter des KAS-Auslandsbüros DR Kongo, er

weiterlesen >
Deutschland braucht eine starke Union
von Friedrich Merz

Ich werde Annegret-Kramp-Karrenbauer in ihrem Amt unterstützen, sagte Friedrich Merz auf dem Deutschlandtag der Jungen Union.

weiterlesen >
Braunauer Zeitgeschichte-Tage 2019: »Künstler geachtet – geächtet«
von Andreas T. Sturm

Die 28. Braunauer Zeitgeschichte-Tage mit dem Titel »Künstler geachtet – geächtet« beschäftigten sich mit den Höhenflügen und Abstürzen von Künstlerinnen und Künstlern. The European-Autor Andreas T. Sturm hielt den Eröffnungsvortrag am 27.09.2019, bei dem er über das Verhältnis von Ku

weiterlesen >
Greenpeace verbreitet seit Jahrzehnten über GVO Unwahrheiten
von Bill Wirtz

Eine neue EU-Bürgerinitiative fordert einen modernisierten Zulassungsprozess wissenschaftlicher Innovationen in der Landwirtschaft. Diese europaweite studentische Initiative verdient es gehört und unterstützt zu werden.

weiterlesen >
Afrika ernst nehmen
von Gunter Weißgerber

Die Ursache der Krise Afrikas ist nicht nur die mangelnde Effizienz der Entwicklungshilfe, sondern vor allem die Politik afrikanischer Machthaber und Führungseliten, die zum Teil allzu sehr und allzu lange von den Gebern unterstützt wurden.

weiterlesen >

Mobile Sliding Menu