Niemand fliegt häufiger als die GRÜNEN

Martin Walzer15.10.2018Gesellschaft & Kultur, Politik

Nun ist es amtlich: Bündnis 90/Die Grünen, zweitstärkste Partei in Bayern. Ein großer Teil des Wahlerfolgs ist auf das Thema Klimaschutz zurückzuführen. Das belegen die Statistiken. Doch wie groß ist die grüne Liebe zur Natur innerhalb der eigenen Partei? Ergebnisse einer Bürgerinitiative, mit denen Sie sicher nicht gerechnet haben:

Niemand fliegt häufiger als Politikerinnen und Politiker der GRÜNEN. Dies zeigt eine Dokumentation der Bürgerinitiative „München Pro 3. Startbahn“, die Standorte und Fotos der Abgeordneten ausgelesen hat.

Naturschutz geht anders

Nicht nur die bayerische Überfliegerin Katharina Schulze ist leidenschaftliche Flughafenbesucherin. Auch der ehemalige Umweltminister Jürgen Trittin und die ehemalige Verbraucherministerin Renate Künast lieben den Luftweg. Das wohl bekannteste Beispiel: Für eine Brasilienreise ließen die beiden einen leeren Luftwaffen-Jet vorfliegen, um im Land schnell von A nach B zu kommen. Sie selbst wollten aber lieber mit einen 16-sitzigen Challenger-Jet fliegen, da dieser ohne Zwischenlandung nach Südamerika kommt. Als die Medien darüber berichtet haben, ruderte das Grünen-Duo zurück. Nur war der Challenger zu diesem Zeitpunkt bereits gestartet – er kehrte um.

Der Münchener Flughafen schreibt Rekordzahlen und gelangt damit an seine Kapazitätsgrenzen. Die Spitzenkandidatin Schulze hat den Bayern-Wahlkampf dennoch genutzt, um Werbung gegen den Ausbau des Flughafens zu machen. Und das, obwohl sie selbst Dauergast dort ist. „Würden alle Bayern ein entsprechendes Reiseverhalten an den Tag legen, so würde man nicht nur eine dritte, sondern sogar eine vierte Start-/Landebahn benötigen“, schätzt die „München Pro 3 Startbahn“:https://www.facebook.com/mucpro3. Eine grüne Doppelmoral?

KOMMENTARE

MEIST KOMMENTIERT

Der Erfolg der AfD liegt in der Austauschbarkeit der Altparteien

30 Jahre nach der Friedlichen Revolution wurde in Thüringen gewählt. Zum dritten Mal in diesem Jahr kann die AFD zum Entsetzen von Medien und Politik einen Wahlerfolg in „Dunkeldeutschland“ (Gauck) feiern. Die linke Mehrheit ist gebrochen, die SPD liegt bei 8,2 %, die AfD macht als zweite Kraf

Nächstenliebe geht anders!

Nächstenliebe geht anders! Alle EU-Abgeordneten von CDU/CSU haben gegen eine Resolution zur Beendigung des Sterbens im Mittelmeer gestimmt. Mit Rechtspopulisten und -extremen haben sie diesen Aufruf zur Menschenrettung mit einer neuen europäischen Seenotrettung und für die Entkriminalisierung der

Der Seelendoktor und ambivalente politische Revoluzzer

Theodor Fontane (* 30. Dezember 1819 in Neuruppin; † 20. September 1898 in Berlin) war einer der großen deutschen Landschaftspoeten. Er ist aber auch der Anwalt der Frauen gewesen, die Emanzipation verdankt dem Neuruppiner Apotheker viel. Aber wie dachte er politisch und was ist von seiner Ambiva

Die schleichende Rückkehr des Unrechtsstaats

Das Bundesamt für Verfassungsschutz hat eine Hotline zum anonymen Melden rechtsextremer Umtriebe eingerichtet. Unterdessen suggeriert der Stadtrat von Dresden in einer Erklärung unter der Überschrift „Nazinotstand?“, die sächsische Landeshauptstadt versinke im rechtsextremen Chaos. Die obses

Triumph für Matteo Salvini

Eben noch ging ein Seufzer der Erleichterung durch Europa: Der italienische Patient war endlich auf dem Weg der Besserung. Lega-Chef und Innenminister Salvini manövrierte sich mit seinem gescheiterten Neuwahl-Coup ins Aus. Und das Regierungsbündnis aus 5-Sterne-Bewegung und linker Demokratischer P

Auf welchen Politikertypus stehen die Deutschen?

Auf welchen Politikertypus stehen die Deutschen? Kuschelbär (Robert Habeck) oder John Wayne (Friedrich Merz)? Ich vermute Kuschelbär.

Mobile Sliding Menu