Zu all unseren Rechten gehören auch gewisse Pflichten. Alec Ross

Es ist ein schwarzer Tag für die SPD

Heute ist ein schwerer Tag für die deutsche Sozialdemokratie. Wir haben unser Wahlziel verfehlt. Wir haben die Bundestagswahl verloren. Wir werden aber mit dieser Prozentzahl für unsere Werte weiterkämpfen, so Martin Schulz

Wir haben es nicht geschafft, unsere traditionelle Wählerbasis zu erhalten. Besonders bedrückend für uns alle ist die Stärke der AfD. Mit ihr wird künftig eine rechtsextreme Partei in den Bundestag ziehen. Kein Demokrat kann darüber hinweggehen.

Es ist uns nicht gelungen, dass Deutschland stark genug ist, um Niemanden zu vergessen. Daher bleibt es die zentrale Aufgabe der SPD, den Kampf um Toleranz und Gerechtigkeit weiterführen. Wir sind das Bollwerk für die Demokratie.

Lesen Sie weitere Meinungen aus dieser Debatte von: Thomas Kreuzer, Rainer Wendt, Andrea Nahles.

Leserbriefe

comments powered by Disqus

Mehr zum Thema: Spd, Martin-schulz

Kolumne

Medium_b166e0eb31
von Hans-Martin Esser
18.09.2018

Kolumne

Medium_ef2be7c711
von Wolfram Weimer
29.05.2018

Debatte

Nahles bleibt in der eigenen Partei unpopulär

Medium_db55e460cc

Diesen SPD-Parteitag umwehte eine gewisse Tragik

"Das zeigt: Andrea Nahles ist und bleibt sogar in der eigenen Partei unpopulär", schreibt Sahra Wagenknecht. Und Katja Kipping betont: "Die SPD hat jetzt zwei Jahre Zeit zu begreifen, dass ihre Ern... weiterlesen

Medium_6337c9a454
von Sahra Wagenknecht
23.04.2018
meistgelesen / meistkommentiert