Die Wahrheit ist dem Menschen zumutbar. Ingeborg Bachmann

Martin Lohmann

Martin Lohmann

Der Journalist 1957 in Bonn geboren, studierte Geschichte, katholische Theologie, Philosophie und Erziehungswissenschaften. Lohmann war stellvertretender Bundesgeschäftsführer des Bundes katholischer Unternehmer (Köln), arbeitete als Journalist beim Bonner General-Anzeiger, bei der Wochenzeitung Rheinischer Merkur, wo er zuletzt stellvertretender Chefredakteur war – und führte als Chefredakteur die Rhein-Zeitung (Koblenz), später war er Chefredakteur beim Fernsehsender K-TV. Er ist Geschäftsführer der Akademie für das Leben, Bonn, und arbeitet als freier Journalist, Redner und Moderator.

Zuletzt aktualisiert am 03.09.2018

Debatte

Eine tabulose angstfreie Aufklärung ist jetzt alternativlos

Wenn jemand wie Georg Gänswein im Blick auf die Missbrauchsskandale und angesichts der aktuellen Situation von einem "11. September für die katholische Kirche" spricht, dann sollte man genau hinhören - und den bitteren Ernst der Lage begreifen, sagt Martin Lohmann.

Debatte

Das wahre Gesicht der Freiheit

Wie ist es eigentlich um unsere - sagen wir mal - ganz normale Dialogkultur und Debattenfreiheit bestellt, fragt Martin Lohmann.

Debatte

In Deutschland gibt es keine Streitkultur

Und warum haben Medien und Politiker uns eine ganze Woche lange zur Scham angesichts des (nicht existenten) Mobs, der (nicht existenten) Hetzjagden und des (nicht existenten) Pogroms gezwungen? Das ist besorgniserregend, denn auf diese Weise fördert man genau das, was man bekämpfen will. Ich jedenfalls mag weder linken noch rechten Extremismus, schreibt Martin Lohmann.

Debatte

Wenn Dialogverweigerung und Wirklichkeitsphobie koalieren

Die SPD schafft sich ab. Konsequent. Mit Dummheit allein kann man das nicht mehr erklären, meint Martin Lohmann.

Debatte

Wenn Medien Angst haben

Am vergangenen Wochenende konnte man den medialen Paradigmenwechsel wieder in extenso „genießen“. Überall wurde diskutiert, wie böse doch diejenigen - per se natürlich - allesamt sind, die in Chemnitz demonstrieren und dem Staat vorwerfen, des Bürgers Sicherheit zu vernachlässigen. Ja, ja, Differenzierung ist schon eine schwierige Sache, schreibt Martin Lohmann.

Debatte

Echt wahr

Wahrheit. Das ist ein großes Wort. Und ein anspruchsvolles dazu. Benutzt wird es immer wieder. Genutzt auch. In der Politik, in der Wirtschaft, in der Liebe – und in den Medien. Journalisten sind ihr verpflichtet. Aber nicht nur sie. Bloß: Was ist Wahrheit?

meistgelesen / meistkommentiert