Kolumnen Archive | Page 6 of 482 | The European

It’s ironic, don’t you think?

Robert Lembke, Jg. 1980, studierte Philosophie, Germanistik und Psychologie in Jena und Poitiers. Er arbeitet als Redakteur für mittelständische Technologieunternehmen und publiziert aktuell in "Widerspruch. Münchner Zeitschrift für Philosophie". Robert Lembke lebt in München.

Containment - Meditationen…..

Bald schon ist Bundestagswahl. Abgesehen von den wechselnden Gesichtern auf der Bühne, was geschieht dahinter? Wer hat die Macht, bei wem liegt sie, wie funktioniert sie? Welche Formen der Opposition sind noch sinnvoll? Eine Spurensuche.

Das Leben, die…..

Wie es aussieht, hat die Menschheit schon bessere Zeiten gesehen. Sind etwa die Medien an allem schuld? Oder Trump? Dem Denken eine Schneise: Aperçus zum Leben im 21. Jahrhundert, aufgenommen von der deutschen Wohlstandsinsel.

ENERGIE TRANSFORMATION

Horst Schulte schloss sein Studium der Elektrotechnik 1996 mit dem Diplom ab und promovierte an der Universität Kassel im Bereich der Regelungstheorie. Bis 2009 war er in Forschung und Entwicklung in der Industrie tätig; Forschungsaufenthalte führten Ihn in dieser Zeit an Universitäten in Frankreich (2007) und Russland (2008). Seit 2009 ist Horst Schulte Professor an der HTW-Berlin. Seine Lehrgebiete sind die Regelungstechnik und mathematische Modellierung.

Wie die Energiewende…..

Die Energiewende kann in Europa nur unter Einbeziehung der Mittelmeerregion ein Erfolg werden.

Jnana Marga

Krisha Kops, deutsch-indischer Abstammung, studierte Philosophie und Internationalen Journalismus an der London und Westminster University. Er promoviert derzeit in interkultureller Philosophie und ist in Deutschland sowie Indien als freiberuflicher Journalist für Medien wie Times of India, Hohe Luft, Deutsche Welle und das SZ-Magazin tätig. Auch hier wird er sich mit Philosophie beschäftigen, insbesondere bezogen auf Identität, Andersheit, Interkulturalität und Indien.

Ich ist ein…..

In einer gewissen Weise sind wir alle Belle aus dem französischen Märchen "Die Schöne und das Biest". Wie sie sind wir oft abgestoßen von der Andersheit des Fremden, des Biestes, dessen Unterschiedlichkeit sich in seiner angeblichen Hässlichkeit manifestiert. Aber dazu später. Viel später.

Wir brauchen eine…..

„Alle Menschen sind Intellektuelle […], aber nicht alle Menschen haben in der Gesellschaft die Funktion von Intellektuellen.“ Die Aufgabe der Intellektuellen sei es daher, die Massen intellektuell zu fördern, um so die erwünschte Veränderung in der Gesellschaft bewirken zu können.

Für einen Patriotismus…..

Während viele einst so starke westliche Demokratien zunehmend nach rechts kippen, hält sich Deutschland eben wegen dieser Mitte im Vergleich gut. Sicher, es gab einen Rechtruck, doch sind wir noch weit entfernt von französischen Ausmaßen. Und das, obwohl es Deutschland war, das die hunderttausen

Lange Rede, kurzer Sinn

Jeden Tag passieren Reden. Ein Redner stellt sich an den Pult, holt aus und spricht. Entweder blicken die Zuhörer dann apathisch auf den Blumenschmuck und beten, dass es endlich aufhört. Oder sie gehen begeistert mit. Warum gelingt Letzteres nicht so oft? Und was ist das eigentlich, eine gute Rede?

Martin Schulz und…..

Kurz nach der Wahl sprechen die Sieger und Verlierer in Bildern – und variieren dabei vor allem ein Thema: „Kämpfen“

Demografischer Schlafwandel..

Doreen treibt Schuhverkäufer in den Ruin, Anne fühlt sich zu jung für Kinder und Lars flüchtet vor meuternden Rentnern. Willkommen in der wunderbaren Welt des demografischen Wandels. Ein Liveticker.

„Wir müssen z’sammenhalten!“..

Beim Politischen Aschermittwoch zeigen sich Redner aller Parteien von der giftigsten Seite. Doch was soll dieses Draufhauen eigentlich? Eine Redeanalyse.

MEIST KOMMENTIERT

Deutschland verspielt außenpolitisches Vertrauen

Der anhaltende Krieg in der Ukraine verändert die gesamte Sicherheitsarchitektur Europas. Der russische Angriffskrieg zwingt die NATO und die EU dazu, die Bewahrung von Frieden und Freiheit in dem Teil Europas, in dem wir das große Glück haben zu leben, wieder zur vorrangigen politischen Priorit

Das Maggie Thatcher-Double dürfte Boris Johnson beerben

Im Machtkampf um Johnsons Nachfolge hat Liz Truss beste Siegchancen. Die Parteibasis der Torys liebt sie, weil sie allerlei Erinnerungen an Margaret Thatcher weckt. Doch diese Rolle spielt sie recht dreist. Von Wolfram Weimer

Theater des Schreckens

Die Geschichte der Todesstrafe und ihrer Vollstreckung zeigt: Menschen drängten zu allen Zeiten danach, Augenzeuge einer Hinrichtung zu sein, möglichst nah dabei zu sein, um das blutige Ritual zu verfolgen. Entsetzen und Schaudern, Entzücken und Empörung, Emotion und Aktion – die Symbolik de

Deutschland braucht eine neue Standortagenda

Deutschland steht am Rande einer Rezession. Die Kaufkraft der Konsumenten leidet unter dem Inflationsschub, der durch die Verteuerung von Energie und Nahrungsmitteln angestoßen wurde und inzwischen viele andere Gütergruppen erfasst hat. Solange der Ukraine Krieg und die Sanktionen gegenüber Russl

Wir wären vollkommen verrückt, wenn wir die Kernkraftwerke vom Netz nehmen

Es gibt keinen Grund zur Panik. Aber es gibt angesichts möglicher Energieversorgungsengpässe im Herbst dringenden Handlungsbedarf – im Sommer trotz der Parlamentsferien. Von Friedrich Merz

Merkel vor Kohl: So werden die Kanzler seit der Wiedervereinigung bewertet

Von 1998 bis 2005 war Gerhard Schröder Kanzler der Bundesrepublik Deutschland. Er führte eine rot-grüne Koalition. Wenn man heute fragt, welcher Bundeskanzler seit der Wiedervereinigung die Interessen Deutschlands am besten vertritt oder dies getan hat, belegt Alt-Kanzlerin Angela Merkel (38 Proz

Mobile Sliding Menu