Kolumnen Birgit Kelle Martin Eiermann Jennifer Nathalie Pyka Alexander Görlach Stefan Gärtner Alexander Wallasch Heinrich Schmitz Lukas Hermsmeier Gunnar Sohn Lars Mensel Boris Hänßler The European Christoph Giesa Florian Guckelsberger Andreas Kern Martin Speer Sebastian Pfeffer Thore Barfuss Chris Pyak Wolfram Weimer Adorján F. Kovács Stefan Groß-Lobkowicz David Berger Aleksandra Sowa Vera Lengsfeld Reinhard Schlieker Rainer Zitelmann Sebastian Sigler Oswald Metzger Florian Josef Hoffmann Robert von Lucius Ramin Peymani Thomas Schmid Claudia Simone Dorchain Thore Schröder Thomas Ramge Uta Schwarz Beate Wedekind Alexander Kissler Paulus Terwitte Alan Posener Jo Groebel Ibrahim Evsan Birgit von Heintze Jan Fleischhauer Manfred Klimek David Baum Yascha Mounk Mark T. Fliegauf Louisa Löwenstein Eberhard Lauth Der Presseschauer Harry Tisch Richard Schütze Heather De Lisle Alexandra Schade Christian Böhme Margaret Heckel Ruben Alexander Schuster Wolf-Christian Ulrich Matthias Sailer Bodo Herzog Stefano Casertano Romy Straßenburg Jörg Friedrich Julia Korbik Jacopo Tondelli Sarah Stricker Katja Riemann Bernhard Schinwald Vicky Amesti Stefan Andersen Christoph Schlegel Daniel Dettling Nils Pickert Alissia Passia Bjørn Lomborg Christopher Gohl Dan Ariely Max Tholl Meike Büttner Hasso Mansfeld Oliver Borgis, Weberbank Peter Wittkamp Daniel Schär, Weberbank Sebastian Backhaus Leonid Luks Hugo Müller-Vogg Wolfgang Brosche Juliane Mendelsohn Clemens Lukitsch Michael Borchard Julia Ruppel Madeleine Hofmann Sebastian Moll Heiko Heinisch Diana Kinnert Alexandr Sambuk Sonja Vukovic Sören Musyal Sören Heim Thilo Spahl Vincent-Immanuel Herr Joachim Brockpähler Winfried Felser Christoph Butterwegge Nils Heisterhagen Gerd Ganteför Oliver H. Schmidt Valentin Weimer Ulrich Berls Michael Lausberg Lisz Hirn David Harnasch Hans-Martin Esser Bernd Westermeyer Krisha Kops Axel Rösike Dietmar Bartsch Robert Lembke Horst Schulte Günter Albrecht Zehm Reinhard Schneider Oliver Götz Katja Kipping

Sex oder Liebe?

Auf der Suche nach Authentizität streift Clemens Lukitsch durch die Straßen Berlins und stellt den Menschen, denen er begegnet, eine Frage: „Sex oder Liebe?“. Die Antwort darauf fällt nie eindeutig aus und oftmals anders, als erwartet.

„Wir wollen die…..

… doch wehe dem, der sie auch zeigt. Unisono empört man sich derzeit medial über etwas, was in einschlägigen Kreisen als „The Leak“ oder „The Fappening“ bezeichnet wird. Ganz schön verlogen.

Ausgetindert..

Eine App verbindet: Unser Kolumnist testet im Selbstversuch, ob „Tinder“ wirklich so gut funktioniert wie behauptet. Und macht eine erstaunliche Entdeckung.

Recht klar

Jura ist langweilig, trocken und betrifft uns nicht. Weit gefehlt. Von morgens bis abends und in der Nacht sind wir vom Recht umzingelt. Rechtsanwalt und Strafverteidiger Heinrich Schmitz versucht aktuelle Rechts- und gesellschaftsrelevante Themen unaufgeregt zu erfassen und mit seiner „Polemik der Vernunft“ komplizierte Fragen unterhaltsam aber juristisch korrekt zu erklären und auf den Punkt zu bringen.

Keine Macht dem…..

Die Meinungsfreiheit wäre das Erste, was in einer neuen Freitaler Verfassung verschwinden würde, neben der (Lügen-)Pressefreiheit und dem Asylrecht. Es ist unsere Aufgabe, uns dagegen zu wehren.

Tödlicher Schwanzvergleich..

Junge Raser gefährden durch illegale Autorennen Leib und Leben aller Verkehrsteilnehmer. Werden sie geschnappt, kommen sie oft zu billig weg. Wirklich helfen würde dagegen: Mehr Personal, mehr Personal, mehr Personal!

Friede, Freude, Freital?..

Ein ausländerfeindlicher Mob trifft sich regelmäßig vor einem Asylbewerberheim in Freital. Warum schützt man die traumatisierten Flüchtlinge nicht besser vor solchen psychischen Drucksituationen?

Latenter Antisemitismus in Deutschland

Schon wieder ist es so weit: Der Jude hat etwas verbrochen. Genauer gesagt: "ein Berliner Rabbiner, der vorige Woche mit seiner kleinen Tochter in Berlin unterwegs war und dabei von vier Arabern erst gefragt wurde, ob er Jude sei, und dann beleidigt sowie krankenhausreif geprügelt wurde":http://www

Anti-Amerikanismus in Deutschland

Für einige Debatten gelten hierzulande besondere Regeln. Die Diskussion rund um Atomkraft ist dafür ein geeignetes Beispiel. Hier muss nämlich zwischen der bösen Atomkraft, die in deutschen AKWs produziert wurde, und den vergleichsweise harmlosen Atomen, "die im Iran zu Bomben werden sollen(Link

MEIST KOMMENTIERT

Terror von Links wird nicht bekämpft

Nach den linksterroristischen Ausschreitungen an Silvester war Leipzig-Connewitz in aller Munde und vor allem in den Schlagzeilen. Dabei ging nicht nur unter, dass es bundesweit Ausschreitungen mit Angriffen auf Polizei und Rettungskräfte gegeben hat, sondern dass auch die Thomaskirche in Leipzig d

Warum bleibt die FDP so schwach?

Zu Beginn des Jahres 2020 wird in der Innenpolitik heftig über das Werben von CSU-Chef Markus Söder für einen Umbau der Bundesregierung debattiert. Über die verhaltene Reaktion der CDU-Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer. Und über die Forderung des neuen SPD-Vorsitzenden Norbert Walter-Borj

Die USA praktizieren den Terror

US-Präsident Trump will keinen Frieden im Nahen Osten, sondern Krieg. Aber selbst in deutschen Medien wird die gezielte Tötung des iranischen Generals Soleimani mit dem Kampf gegen den Terror gerechtfertigt. Eine besonders dreiste Lüge.

„Kosten- und Programm-Exzesse der öffentlich-rechtlichen Sender spalten die Gesellschaft“

Die konservative Basisbewegung innerhalb der CDU/CSU setzt sich dafür ein, die Finanzierung und Programmgestaltung der öffentlich-rechtlichen Sender wieder auf deren Kernaufgaben zurückzuführen.

Die Bundesregierung muss Donald Trump die Gefolgschaft verweigern

Dritter Tag im neuen Jahrzehnt und ein Krieg mit gigantischen Folgen droht. Die US-Morde an dem Kommandeur der iranischen Quds-Brigaden Qassem Soleimani und dem Vizekommandeur der irakischen Volksmobilmachungskräfte (PMF) Abu Mahdi al-Muhandis sollen offenbar einen US-Krieg gegen den Iran vom Zaun

Frau Merkel, treten Sie endlich zurück

Vera Lengsfeld hat einen offenen Brief an die Kanzlerin geschrieben. Und bemerkt: "Alle Fehler ihrer Kanzlerschaft aufzuzählen würde den Rahmen dieser Ansprache sprengen. Deshalb seien nur die verheerendsten genannt." Welche es sind, lesen Sie hier.

Mobile Sliding Menu