Gleich ins Auge…

…nicht von hinten durch die Brust. Endlich mal deutlich drauf zeigen, wo's wehtut bei mir und bei anderen – wenn der Rollback rollt, jetzt da wir abrutschen zur „Das wird man ja noch sagen dürfen“-Gesellschaft. Wenn Salon-Rechte von vorgestern träumen, wenn Populisten die ranzigen Lösungen von anno dunnemals anbieten, die uns schon einmal um die Ohren geflogen sind. Die bloßstellen, die von einer robusten Demokratie träumen, deren Eliten den anderen das Denken abnehmen. Je älter ich werde, desto weniger konzilianter werde ich. Meine Zeit ist zu schade zum Schwafeln. Deshalb: gleich ins Auge.

Liebet den Zellklumpen...

Folter oder Lebensschutz? Bischof Andreas Laun kritisiert _Amnesty International_ für deren Einsatz pro Abtreibung. Der Organisation geht es aber um das Menschenrecht auf sexuelle Selbstbestimmung. Wolfgang Brosche antwortet dem „Lebensschützer“ und Moraltheologe aus Salzburg – mit österrei

Christliche Horror-Por...

Die Argumentationsmuster der Kirche bei dem Thema Sterbehilfe vergleicht unser Kolumnist mit populären Hollywood-Horrorstreifen, die heftig die christliche Moralkeule schwingen.

Kohlrabi-Zwang im Schl...

Unser Kolumnist Wolfgang Brosche fand einen Brief der erzkonservativen „Initiative Familienschutz“ in seinem Briefkasten. Höchste Zeit für eine Antwort an Hedwig Freifrau von Beverfoerde.

Schwuler Re-Reaktionis...

Wolfgang Brosche hat den Debütroman „Das Ende von Eddy“ von Édouard Louis gelesen: Das Werk ist eine sensible Streitschrift gegen den blinden Reaktionismus der Birgit Kelles und Gabriele Kubys dieser Welt.

Das Geschwätz stolper...

Wie die Medien mit dem Absturz der Germanwings-Maschine umgehen, ist eine einzige Farce. Eine Abrechnung.

Weiter leben, nein dan...

Das christliche Nein zur Sterbehilfe ist totalitär, Ausdruck einer Jenseitspsychose und letztlich nichts anderes als Selbstbeweihräucherung. Denn das Festhalten am Leben anderer dient nur dem eigenen Wohl. Daher: Sterben Sie, wann Sie wollen – danach bestimmen andere über Sie.

Götter und Eltern fre...

Wir sitzen vor den Nachrichten, haben gerade unserem eigenen Kind „bloß einen Klaps“ gegeben und empören uns über die Barbarei in der Welt. Dabei sind wir ihre Wurzel. Und die Religion erteilt ihr Absolution.

Die Angst vorm Anderss...

Eine sehr persönliche Antwort auf Birgit Kelles scheinbar so liberale und private Mutterselbstdarstellung.

Islamisten mit Jesuskr...

Im Schatten der Islamisten-Diskurse haben die christlichen Kohorten des geistig-moralischen Rollbacks längst die Schulen infiltriert und handeln dort nicht weniger starrsinnig als die Imame in den Hinterhofmoscheen.

Das Leben ist der Güt...

Eine zornige Untersuchung: Was wirklich hinter dem Widerstand gegen die Sterbehilfe steckt. Haltet euch aus unserem Leben heraus, ihr Lebensschützer!

Ein Horrorfilm...

Was sieht man in diesem öffentlich-rechtlichen Film vor allem? Erwachsene, die über Kinder reden; reden, reden und sie ab und zu missbrauchen. Nein, Nein, so geht das nicht.

Zwei Seiten einer Meda...

Was wirklich hinter dem Kampf gegen die sexuelle Selbstbestimmung der Frau und gegen die Sterbehilfe steckt.

MEIST KOMMENTIERT

Dann mach doch die Bluse zu!

Frauen bestehen auf ihrem Recht, sexy zu sein – ganz für sich selbst, natürlich. Darauf reagieren darf Mann nämlich nicht, sonst folgt gleich der nächste #Aufschrei.

Diktatur des Feminismus

Die Frage nach einer Frauenquote ist eine Phantom-Debatte. Junge Frauen wollen ihre Karriere planen und nicht mit den alten Feministinnen mühsam über etwas diskutieren, das für sie keine Relevanz hat.

Rette sich, wer kann

Peter Singer glaubt, im Namen der Ethik die Grenzen des Menschseins neu definieren zu können. Er irrt gewaltig. Wer Grundrechte für Affen fordert und gleichzeitig die Tötung von Neugeborenen verteidigt, ist vor allem eins: verwirrt.

Männer, die auf Busen starren

Wer Sexismus noch nie erlebt hat, kann ihn auch nicht verstehen. Weiße Hetero-Kerle haben leicht reden.

Der Jude war’s

In Berlin wird ein Rabbiner brutal verprügelt, weil er Jude ist. Indes werfen Experten schon die Frage nach dem Warum? auf, die zielsicher zum Juden anstatt zum Antisemiten führt.

Amerika und die deutsche Seelenhygiene

Deutschland kämpft gerne für Toleranz und gegen Hass. Es sei denn, es geht um Amerika. Da macht jeder zweite Deutsche eine Ausnahme und suhlt sich in Amiphobie.

Mobile Sliding Menu