Das Denken upcyceln

Wie können Ökologie und Ökonomie in Enklang gebracht werden? Reinhard Schneider hat dazu über die eigene Branche hinaus Ideen und Initiativen entwickelt. Deshalb treibt er eine Recyclat-Initiative voran: Altplastik – gewonnen aus den haushaltnahen Sammlungen – soll hochwertig für Kunststoffverpackungen wiederverwendet werden. Denn damit kann verhindert werden, dass Verpackungen nach ihrer Nutzung verbrannt werden oder in Flüsse oder Meere geraten. Als Unternehmer gibt er hier Impulse, als Alleineigentümer von Werner & Mertz vertritt er Marken wie zum Beispiel das Geschirrspülmittel Frosch.

Glaubwürdigkeitsinsta...

Allerorten beklagen Intellektuelle das vermeintliche Ende der Aufklärung in der westlichen Welt. Die Zunahme von Fake News und die große Bedeutung von nicht mehr journalistisch recherchierter Informationsverbreitung in den sozialen Medien zählen danach zu den wichtigsten Indikatoren für diese En

Der moderne Ablasshand...

Man könnte verzweifeln. Nahezu keine Talkrunde über Fakten in unserer Welt kommt ohne den Ritus der gegensätzlichen Meinungen aus. Wirklichkeit ist aber keine Frage der öffentlichen Abstimmung, erst recht keine der griffigsten Sichtweisen einzelner Talkgäste.

MEIST KOMMENTIERT

Dann mach doch die Bluse zu!

Frauen bestehen auf ihrem Recht, sexy zu sein – ganz für sich selbst, natürlich. Darauf reagieren darf Mann nämlich nicht, sonst folgt gleich der nächste #Aufschrei.

Diktatur des Feminismus

Die Frage nach einer Frauenquote ist eine Phantom-Debatte. Junge Frauen wollen ihre Karriere planen und nicht mit den alten Feministinnen mühsam über etwas diskutieren, das für sie keine Relevanz hat.

Rette sich, wer kann

Peter Singer glaubt, im Namen der Ethik die Grenzen des Menschseins neu definieren zu können. Er irrt gewaltig. Wer Grundrechte für Affen fordert und gleichzeitig die Tötung von Neugeborenen verteidigt, ist vor allem eins: verwirrt.

Männer, die auf Busen starren

Wer Sexismus noch nie erlebt hat, kann ihn auch nicht verstehen. Weiße Hetero-Kerle haben leicht reden.

Der Jude war’s

In Berlin wird ein Rabbiner brutal verprügelt, weil er Jude ist. Indes werfen Experten schon die Frage nach dem Warum? auf, die zielsicher zum Juden anstatt zum Antisemiten führt.

Amerika und die deutsche Seelenhygiene

Deutschland kämpft gerne für Toleranz und gegen Hass. Es sei denn, es geht um Amerika. Da macht jeder zweite Deutsche eine Ausnahme und suhlt sich in Amiphobie.

Mobile Sliding Menu