Das System ist kaputt. Kumi Naidoo

Kolumnen

Reinhard Schlieker

Big_4fce75bce9

Schliekers Börsenwoche

Der Journalist Reinhard Schlieker ist Börsen- und Finanzexperte beim ZDF. In dieser Funktion ist er Gesprächspartner in allen aktuellen Sendungen. Schlieker begleitet das Wirtschafts- und Finanzgeschehen – und mit besonderer Aufmerksamkeit die Krise der Eurozone – seit Jahren aus dem ZDF-Börsenstudio in Frankfurt am Main.

Huawei - beliebtes Objekt von Verschwörungstheorien?

Medium_2414ec869f

Der Riesenkonzern Huawei weist zwei ganz besondere Merkmale auf: Zum einen ist er dem Durchschnittsbürger weitgehend unbekannt. Zum anderen aber bevölkert er fast jedes deutsche Heim – ohne dass es der Kunde von Telekom oder Vodafone oder Telefonica überhaupt merkt. Das genau macht Huawei zum beliebten Objekt von Verschwörungstheorien, aber auch ernsthaften Sicherheitsbedenken.

12.02.2019

Was die Preise bewegt: Im Internet ist es der Kunde

Medium_6ad6a2401c

Die ärgerlichen Preissprünge an Tankstellen sind inzwischen legendär – und immer wieder Gegenstand von Ermittlungen, etwa des ADAC, wann und wo man günstiger tanken kann. Eine eher neue Masche ist das Verhalten von Online-Shops. Eine Kollumne von Reinhard Schlieker

30.01.2019

China zwischen Traum und Alptraum

Medium_53b8178dab

Dass die Weltbörsen am Freitag zu einer deutlichen Erholung aufbrachen, obwohl zum Beispiel in Europa das Brexit-Chaos einer Lösung nicht nennenswert nähergekommen ist, hat man diesmal China (und den USA) zu verdanken. Warum, erklärt Reinhard Schlieker

24.01.2019

Rosenkrieg in Virtuell-Amazonien

Medium_b56caf21d1

Amazon hat seinen Namen, weil jener lange, unruhige Fluss in Südamerika eine ganze Region prägt, vieles mit sich reißt, wenn er mal über die Ufer tritt, und ansonsten ein undurchdringliches Dickicht nährt und erhält: Den Regenwald.

13.01.2019

Amazon bleibt gefährlich

Medium_8642d40567

Amazon bleibt gefährlich. Auch der jüngste Absturz der Technologie-Aktien an der NASDAQ und den Börsen weltweit kann den Branchenführer nicht erschüttern. Aber – welche Branche eigentlich?

07.01.2019

20 Jahre – und immer noch fremd

Medium_8c3f787fe5

Die europäische Gemeinschaftswährung hat Geburtstag – 20 Jahre gibt es den Euro schon, aber es scheint, als hätten sich viele Europäer noch nicht mit ihm angefreundet. Als es losging am 1. Januar 1999, waren die Skeptiker wohl in der Überzahl. Von Reinhard Schlieker.

30.12.2018

Die EZB ist mit sich im Reinen

Medium_f1cf109bea

Die EZB ist mit sich im Reinen. Zufrieden gaben sich die Notenbanker mit ihrem Anleihenkaufprogramm, das mitnichten auslaufe, so Mario Draghi. Kritik an der Geldflut lässt die EZB nicht gelten – und verweist auf die Inflationsrate von 1,6 Prozent in der Eurozone, die somit deutlich unter der Zielmarke von zwei Prozent liegt.

17.12.2018

Wer zahlt eigentlich für den Handelskrieg?

Medium_9fca3f26e0

Zölle und Handelsbarrieren kosten – und zwar alle Beteiligten. Der vermeintliche Schutz der heimischen Wirtschaft ist fast immer teuer erkauft. Seit dem 24. September dieses Jahres belasten die Vereinigten Staaten Produkte aus China mit neuen Zöllen – das sind Erzeugnisse im Wert von 250 Milliarden Dollar.

09.12.2018

Der Brexit belastet die Anleger

Medium_b82ac5c17b

Die Europäer halten Nabelschau. Kurz vor dem G-20-Gipfel in Buenos Aires sind die Brexit-Weichen noch nicht gestellt. Dabei hat dieser „Deal“ jede Menge Spaltkraft.

25.11.2018

Die Konservative Partei am Rande eines Bürgerkriegs

Medium_6ef8e3488c

Das Konzept, längst verlorene einstige Großartigkeit mit Gewalt zurückzugewinnen, treibt die Hardliner in der erbitterten Brexit-Schlacht an – und mag dabei auch das Land in Geiselhaft genommen werden und hart dafür bezahlen am Ende, schreibt Reinhard Schlieker.

19.11.2018

Die Welt im Schuldensumpf

Medium_8c48b89217

Wer glaubt, er sei schuldenfrei, befindet sich selbst mit ausgeglichenem Konto und reichlich vorhandenem Vermögen in einem bedauerlichen Zustand des Irrtums, meint Reinhard Schlieker.

12.11.2018

Bayers Abstieg in die Unterwelt

Medium_70781c1122

Für den Bayer-Chef muss es gewesen sein, als säße er im falschen Film vorgekommen sein, als das Urteil im ersten Monsanto-Glyphosat-Prozess fiel: Zwar senkte die Richterin in den USA die Millionensumme an Schadensersatz und Strafzahlung. Aber den Prozess neu aufzurollen vermochte sie nicht. Und fast 8.700 Fälle solcher stehen zur Entscheidung an.

04.11.2018
meistgelesen / meistkommentiert