Man kann sagen: Viagra schuf mehr Härtefälle als Rot-Grün. Harald Schmidt

Klaus Ernst

Klaus  Ernst

Mit 15 brach er die Schule ab und suchte das Weite. Er machte eine Lehre zum Elektromechaniker und trat in die IG Metall ein. Über den zweiten Bildungsweg schlug er später ein VWL-Studium ein. Bis 2004 war Ernst SPD-Mitglied. Doch dann schmissen ihn die Genossen raus, weil er die Agenda 2010 und die Riester-Rente kritisierte. Ernst gründete die „Wahlalternative Arbeit und soziale Gerechtigkeit" (WASG), deren Aufgehen in der Linken er 2007 mit initiierte. Als “Champagner-Sozialist” (Parteispott) machte er negative Schlagzeilen, weil sein Lebensstil nicht ganz dem Image seiner Partei folgt. Klaus Ernst wurde 1954 in München geboren.

Zuletzt aktualisiert am 24.08.2010
„Ihre Aussagen haben die Halbwertszeit von Einwegunterwäsche.“
Klaus Ernst
meistgelesen / meistkommentiert