Bei Wahlen im Oktober droht eine rechte Mehrheit angeführt von Salvini

Julian Nida-Rümelin21.08.2019Europa, Gesellschaft & Kultur, Medien

Bei Wahlen im Oktober droht eine rechte Mehrheit angeführt von Salvini. Es ist jetzt wirklich ernst, die italienische Demokratie ist in Gefahr, langsam scheinen das all die brillanten Taktiker in den Mitte-Links-Parteien zu begreifen, schreibt Julian Nida-Rümelin auf Facebook.

Renzi hat nach der letzten Wahl mit seinen Getreuen jede Sondierung mit den 5s abgeblockt, jetzt hat er – wohl unbeabsichtigt – diese Blockade durch seine AntiSalvini-Strategie aufgehoben und damit wäre der Weg frei für eine Linke Parlamentsmehrheit oder sogar ein governo Ursula, mit Forza Italia. Da graut es Vielen, aber ohne FI im rechten Bündnis sinken die Chancen auf eine rechte Mehrheit unter Salvini.

Zingaretti der neue Chef des Partito Democratico will nicht Neuwahlen, sondern 1.) dass niemand den Eindruck hat der pd fürchte Neuwahlen und 2.) eine echte Koalition LEU-Pd-5s mit einem neuen Regierungsprogramm, neuen Ministern und vor allem einem neuen MP, also kein Conte bis.

Die italienische Politik ist von jeher von einem Übermaß an Taktik und Finesse und einem geringen Maß an staatspolitischer Verantwortung geprägt, brillante Parlamentsreden, Interviews und Zeitungsartikel, aber wenig Bereitschaft im Interesse des Ganzen zu kooperieren. Vielleicht ändert sich das jetzt unter dem Eindruck der Gefahr von rechts, wer die „ganze Macht“ im Staate will, wie Salvini (pieno potere), will ein anderes politisches System, der hat den arco costituzionale, die demokratische Ordnung, verlassen.

8 Std.

Freunde
KOMMENTARE

MEIST KOMMENTIERT

Der Ausschluss von Stephan Brandner ist ein klares Signal gegen Hetze und Hass

Stephan Brandner von der AfD hat Menschen ausgegrenzt und Hass geschürt. Nun muss er seinen Posten aufgeben - die Abgeordneten des Rechtsausschusses haben ihren Vorsitzenden abgewählt. Einen vergleichbaren Fall hatte es bislang in der Geschichte des Bundestages noch nicht gegeben.

Der Erfolg der AfD liegt in der Austauschbarkeit der Altparteien

30 Jahre nach der Friedlichen Revolution wurde in Thüringen gewählt. Zum dritten Mal in diesem Jahr kann die AFD zum Entsetzen von Medien und Politik einen Wahlerfolg in „Dunkeldeutschland“ (Gauck) feiern. Die linke Mehrheit ist gebrochen, die SPD liegt bei 8,2 %, die AfD macht als zweite Kraf

Nächstenliebe geht anders!

Nächstenliebe geht anders! Alle EU-Abgeordneten von CDU/CSU haben gegen eine Resolution zur Beendigung des Sterbens im Mittelmeer gestimmt. Mit Rechtspopulisten und -extremen haben sie diesen Aufruf zur Menschenrettung mit einer neuen europäischen Seenotrettung und für die Entkriminalisierung der

Die schleichende Rückkehr des Unrechtsstaats

Das Bundesamt für Verfassungsschutz hat eine Hotline zum anonymen Melden rechtsextremer Umtriebe eingerichtet. Unterdessen suggeriert der Stadtrat von Dresden in einer Erklärung unter der Überschrift „Nazinotstand?“, die sächsische Landeshauptstadt versinke im rechtsextremen Chaos. Die obses

Triumph für Matteo Salvini

Eben noch ging ein Seufzer der Erleichterung durch Europa: Der italienische Patient war endlich auf dem Weg der Besserung. Lega-Chef und Innenminister Salvini manövrierte sich mit seinem gescheiterten Neuwahl-Coup ins Aus. Und das Regierungsbündnis aus 5-Sterne-Bewegung und linker Demokratischer P

Auf welchen Politikertypus stehen die Deutschen?

Auf welchen Politikertypus stehen die Deutschen? Kuschelbär (Robert Habeck) oder John Wayne (Friedrich Merz)? Ich vermute Kuschelbär.

Mobile Sliding Menu