Solar und EE-Methan sind gute Alternativen für CO2-Neutralität

von Julian Nida-Rümelin2.07.2019Gesellschaft & Kultur, Medien, Wissenschaft

Nochmal der Versuch für ein wenig mehr gedankliche Klarheit zu sorgen, allerdings so kompakt wie möglich. Der Klimawandel lässt sich nur durch einen möglichst raschen Umstieg auf eine CO2-neutrale (Energie-) Wirtschaft bewerkstelligen. Die Frage war, ob Elektromobilität ein zentrales Element eines solchen Umstiegs sein kann. Ich habe nichts gegen Hybridfahrzeuge, auch nichts gegen reine Elektroautos, […]

Nochmal der Versuch für ein wenig mehr gedankliche Klarheit zu sorgen, allerdings so kompakt wie möglich.

Der Klimawandel lässt sich nur durch einen möglichst raschen Umstieg auf eine CO2-neutrale (Energie-) Wirtschaft bewerkstelligen. Die Frage war, ob Elektromobilität ein zentrales Element eines solchen Umstiegs sein kann. Ich habe nichts gegen Hybridfahrzeuge, auch nichts gegen reine Elektroautos, aber ich warne vor der Illusion, dass damit der notwendige Umstieg erreicht werden kann.

Warum warne ich davor?

1. Weil die Einordnung von Elektroautos als CO2-neutral eine Irreführung der Öffentlichkeit darstellt und eine ökologisch problematische Lenkungswirkung hat: schicke, teure, PS-starke Fahrzeuge gelten als Klima-Engel, entlasten in den gehobenen Klassen das Gewissen, aber belasten in Wirklichkeit Umwelt und Klima.

Beispiel? Die Produktion allein der Batterie des Tesla 3 belastet die Atmosphäre mit 11 bis 15 Tonnen CO2, das Gewicht der Batterie ist beträchtlich, die Entsorgung ist ebenfalls CO2-neutral nicht zu haben, der Wasserverbrauch in Chile…

2. Da die Debatte derart irrational geführt wird, muss ich hinzufügen, dass der Hinweis darauf, dass Elektroautos nicht klima-neutral sind, natürlich keine Verteidigung traditioneller Verbrennungsmotoren ist. Es gibt zwischen den wissenschaftlichen Gutachten zur CO2-Bilanz Uneinigkeiten, was die angemessenen Vergleichskriterien angeht, manche sehen den Diesel in der CO2-Bilanz vor dem Elektroauto, andere dahinter, manche empfehlen nur kleine Elektroautos zu bauen, damit die Vorteile deutlicher werden, aber allein die Tatsache, dass Wissenschaftler darüber streiten, ob das Elektroauto klima-freundlicher ist, als der Diesel, müsste doch vernunftbegabten Menschen klarmachen, dass die Elektromobilität nicht die Lösung sein kann.

3. Schlaumeier rechnen mir in ihren Antworten auf diesem Facebook-Profil dann gerne Energieeffizienzen vor, obwohl sie doch wissen müssten, dass es nicht um Energiebilanzen, sondern um Klimarettung geht, das heisst CO2-Bilanzen. Solar- und sonstige E-Energie ist idealiter völlig klima-neutral – wie effizient die Umwandlung in Endenergie erfolgt, ist daher für die CO2- Bilanz irrelevant. Das spielt allerdings eine Rolle für die Kosten, aber dann sollten wir darüber reden, wieviel wir für eine Umstellung auf CO2-neutrales Wirtschaften zu zahlen bereit sind.

Solar- und anderes EE-Methan hat das Potential zu einem raschen Umstieg auf eine CO2-neutrale (Energie-) Wirtschaft, da die Infrastruktur im Wesentlichen steht. Ich hoffe wir werden in einigen Jahren nicht bereuen, dass wir dieses Potential nicht genutzt haben, weil die wirtschaftlich maßgeblichen Kräfte, wie vor Jahrzehnten auf Elektrifizierung und Kernenergie nun auf Elektrifizierung und Batterie gesetzt haben.

KOMMENTARE

MEIST KOMMENTIERT

Die AfD ist der Aufstand der Straße gegen die Zumutung des kategorischen Imperativs

Die mangelnde Problemlösungsfähigkeit, die den regierenden Parteien in Umfragen unterstellt wird, scheint mir das eigentliche Problem. Keiner behauptet, die AfD könne die Probleme lösen oder habe die Konzepte dafür; sie ist reine Protestpartei, inhaltlich nichts sagend.

Öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalten machen linke Berichtserstattung

Zur Studie des Reuters Institute, wonach die öffentlich-rechtlichen Sender lediglich eine Minderheit der Bevölkerung erreichen, die sich darüber hinaus links der Mitte verortet, erklärt der AfD-Fraktionsvorsitzende Alexander Gauland.

Die DDR kommt wieder!

Zwei Drittel der Berliner befürworten einen Mietendeckel, wenn die Mieten zu stark ansteigen. Das Bundesverfassungsgericht sagt, dass „preisrechtliche Vorschriften, die durch sozialpolitische Ziele legitimiert werden, verfassungsrechtlich nicht ausgeschlossen sind“. Die Mietpreisexplosion in Be

Die AfD verändert die politische Geographie

Am 1. September wird in Brandenburg und Sachsen gewählt. Die ermatteten Volksparteien bekommen ihre Quittung für eine Politik politischer Lethargie. Die AfD pflügt seit Wochen die politische Landschaft um, aber warum hat sie so eine Macht in Ostdeutschland?

Der Klassenkampf hat gerade erst begonnen

Es ist hohe Zeit zu begreifen, dass der linke Zeitgeist brandgefährlich ist. Jene, die das, was sie für das Gute halten, wie eine Monstranz vor sich her tragen und unermüdlich die Welt verbessern wollen, lassen alle Hemmungen fallen, wenn sie feststellen müssen, dass es Andersdenkende gibt.

Greta Thunberg ist eine grüne Koboldexpertin

Tag für Tag verkünden uns Marionetta & Co. mit ernster Miene, dass das Ende der Welt bevorsteht, wenn nicht endlich, endlich, endlich die Forderungen einer schwedischen Schulschwänzerin und einer grünen Koboldexpertin eins zu eins in die Tat umgesetzt werden - sprich: Wenn unser aller Leben nich

Mobile Sliding Menu