Hinter uns liegen 2000 Jahre, die von der Frage nach Gott geprägt sind. Martin Walser

Unsere Debatten sind irrational

Das Ausmaß an Irrationalität in öffentlichen Debatten ist atemberaubend. Aktuelles Beispiel: Es geht um den Kohlendioxid-Ausstoß von KFZ, der nun zum massiven Ausbau der Elektromobilität führen soll.

auto umweltschutz natur klima naturschutz elektro

Aber das Klima wird nur dann geschützt, wenn der Anstieg von CO2 und anderer klima-schädlicher Gase begrenzt wird, also ist nicht der Ausstoß von CO2, sondern die Gesamtbilanz ist ausschlaggebend!

Diese Gesamtbilanz ist aber für Elektro-KFZ ernüchternd: Allein die Herstellung der Batterien setzt immense Mengen an CO2 frei, die bei größeren KFZ erst nach sieben Jahren Betrieb wieder durch Einssparungen ausgeglichen werden.

Bei heutigem Energiemix ist die CO2-Bilanz von mittelgroßen Elektro-KFZ besser als beim Benziner, aber schlechter als beim Diesel. Die aktuelle Debatte grenzt insofern an eine gezielte Irreführung der Öffentlichkeit. Elektromobilität rettet nach Lage der Dinge das Klima nicht, der KFZ-Verkehr trägt in Deutschland ohnehin nur etwas mehr als ein Zehntel zur CO2-Belastung bei.

Es sind weit massivere Maßnahmen erforderlich und ohne Verteuerung fossiler Energiequellen hat z B die Power to Fuel Technologie keine Chance, obwohl mit dieser eine rasche, disruptive, weltweite Umstellung auf klima-neutrale Industrieproduktion und Mobilität möglich wäre.

Lesen Sie weitere Meinungen aus dieser Debatte von: Vera Lengsfeld, Bündnis 90 Die Grünen, Bündnis 90 Die Grünen.

Leserbriefe

comments powered by Disqus

Mehr zum Thema: Auto, Umweltschutz, Natur

Kolumne

Medium_2c39e622cc
von Stefan Groß
30.03.2019

Debatte

Romano-Guardini-Preis für Ottmar Edenhofer

Medium_6a1b4eea1e

Das Ende der Geschichte?

"Wer sich die Dynamik des Klimawandels der letzten 15.000 Jahre vor Augen führt, begreift schnell, dass wir die Betriebsweise unseres Erdsystems in einem Ausmaß und in einer Geschwindigkeit verände... weiterlesen

Medium_44adf0c585
von Ottmar Edenhofer
05.07.2018

Debatte

Grundlagen des Lebens nicht kommerzialisieren!

Medium_4f7a8d781e

Wie leben wir in einer Welt, die zwei Grad wärmer ist?

Bis 2030 müssen 140 Millionen Menschen fliehen, weil die Erderhitzung ihre Heimat unbewohnbar macht. Nehmen wir die Menschen bei uns auf? Wenn ja, wie viele? Und wie können wir alle Menschen ernähr... weiterlesen

Medium_f71edb476d
von Robert Habeck
28.06.2018
meistgelesen / meistkommentiert