von Julian Nida-Rümelin - 18. 12. 2019

Es wurden in den vergangenen Monaten viele Krokodilstränen angesichts des beklagenswerten Zustands der ältesten deutschen Partei vergossen. Nun ist ...

von Julian Nida-Rümelin - 8. 11. 2019

Der Begriff Faschismus/Faschist/faschistisch ist ziemlich trennscharf, auch wenn er wie viele komplexe Begriffe nicht einfach zu definieren ist. Er um...

von Julian Nida-Rümelin - 6. 11. 2019

Gegenwärtig läuft eine massive Kampagne gegen Friedrich Merz als möglichen Kanzlerkandidaten der Union an. Und in der Tat: Merz scheint es jetzt wi...

von Julian Nida-Rümelin - 3. 09. 2019

1. es ist bitter, dass so viele Bürgerinnen und Bürger von den zuletzt immer deutlicheren rechtsextremen Tendenzen innerhalb der AfD nicht abgeschre...

von Julian Nida-Rümelin - 21. 08. 2019

Bei Wahlen im Oktober droht eine rechte Mehrheit angeführt von Salvini. Es ist jetzt wirklich ernst, die italienische Demokratie ist in Gefahr, langs...

von Julian Nida-Rümelin - 2. 07. 2019

Nochmal der Versuch für ein wenig mehr gedankliche Klarheit zu sorgen, allerdings so kompakt wie möglich. Der Klimawandel lässt sich nur durch eine...

von Julian Nida-Rümelin - 28. 02. 2019

"Seit einiger Zeit erfreuen sich populistische Bewegungen großer Beliebtheit, rechtspopulistische, wir die Brexiteers, Wilders, Le Pen, linkspopulist...

von Julian Nida-Rümelin - 27. 12. 2018

Das Ausmaß an Irrationalität in öffentlichen Debatten ist atemberaubend. Aktuelles Beispiel: Es geht um den Kohlendioxid-Ausstoß von KFZ, der nun ...

von Julian Nida-Rümelin - 16. 10. 2018

Die Zustimmung zu den traditionellen Parteien sinkt weltweit, weil sie angesichts von Globalisierung, Digitalisierung und sozialer Erosion keine Lösu...

von Julian Nida-Rümelin - 4. 05. 2018

Rechts von der CSU darf es keine relevante politische Kraft geben. Das Vermächtnis von Franz Josef Strauß will Markus Söder erfüllen. Die Symbolik...

von Julian Nida-Rümelin - 17. 03. 2018

Die Krise der europäischen Linken insgesamt ist auch eine Folge programmatischer Ratlosigkeit angesichts Globalisierung und Migration. ...

von Julian Nida-Rümelin - 24. 11. 2017

Ein traditioneller „Lagerwahlkampf“ Schwarz-Gelb gegen Rot-Rot-Grün wäre das beste in dieser Situation. Er würde die AfD in Bedrängnis bringe...

von Julian Nida-Rümelin - 26. 09. 2017

Ein "weiter so" in Europa führt wie die Vergangenheit gezeigt hat, von einer Krise in die nächste. Der Währungsraum ist zudem ohnehin schon eine Fo...

von Julian Nida-Rümelin - 30. 11. 2009

An seinen eigenen Zielen gemessen, muss der Bologna-Prozess als gescheitert gelten. Schlimmer noch: Es drohen uns akademische Monokultur, verschulte S...

MEISTGELESEN

Coronavirus erreicht Deutschland: Für übertriebene Sorge gibt es keinen Grund
von Jens Spahn

Der Coronavirus hat mittlerweile Deutschland erreich. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn betonte: "Die Gefahr für die Gesundheit der Menschen bleibt in Deutschland weiterhin gering".

weiterlesen >
Die 60 deutschesten Worte
von Wolfram Weimer

Autobahn, Blitzkrieg, Schadenfreude, Schnitzel und Kindergarten haben internationale Karriere gemacht. Was aber sind typischsten Worte aus Deutschland? Diese sechzig Vokabeln spiegeln die deutsche Seele wider.

weiterlesen >
Der Kohleausstieg droht zum Fiasko zu werden
von Dietmar Bartsch

Es ist ein lausiger Kompromiss. Die Einigung der Bundesregierung und der Ministerpräsidenten aus NRW, Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt zum Kohleausstieg ist planlos, unterfinanziert und schafft keine wirklichen Perspektiven

weiterlesen >
Geschichte darf nicht zur Waffe werden!
von Frank-Walter Steinmeier

"Kein Jubel! Keine Freude! Als die ersten Soldaten der Roten Armee die Lagertore öffneten, hatten wir dafür nicht mehr die Kraft." So erinnerte sich eine der Überlebenden, Giselle Cycowicz, vergangene Woche in Jerusalem. "Überlebende sind wir heute", sagte sie. "Vor 75 Jahren waren wir Todgeweih

weiterlesen >
Es bleibt eine Pflicht, den Antisemitismus zu bekämpfen
von Thomas Schmid

Vom Reichstag in Berlin bis zu den vielen Niederlassungen der Rentenversicherungsanstalt hängt Schwarz-Rot-Gold auf Halbmast. Jedes Jahr am Holocaust-Gedenktag ist das so. Ein Zeichen – aber wofür?

weiterlesen >
Bundestag gedenkt der Opfer des Nationalsozialismus
von Originalquelle

In ganz Europa ermordeten die Nazis etwa 6 Millionen Juden. In dem von Deutschland entfesselten Zweiten Weltkrieg wurden mindestens 55 Millionen Menschen getötet. Der Bundestag gedenkt heute der Opfer des Nationalsozialismus.

weiterlesen >

Mobile Sliding Menu