Glück und Schönheit sind zwei Paar Schuhe. Daniel Küblböck

Johannes Weiß

Johannes Weiß

Er studierte von 2001 bis 2006 an der Universität der Künste in Berlin bei Prof. Tony Cragg. Seit der Eröffnung des Projektraums im Jahr 2007 hat Weiß mit “Infernoesque” an mehreren Gruppenausstellungen in Berlin und Los Angeles teilgenommen. Zusammen mit 10 Künstlern von “Infernoesque” wird er im Februar 2010 ein gemeinschaftliches Projekt in den Räumen der Galerie Gebrüder Lehmann in Dresden und im April in Berlin realisieren. Johannes Weiß wird seit 2009 von der Galerie Lena Brüning, Berlin, vertreten.

Zuletzt aktualisiert am 24.08.2011

Debatte

Wir müssen eine gemeinschaftliche Intelligenz generieren

Schon immer haben sich junge Künstler in Gruppen zusammengetan, um gemeinsame Positionen zu definieren. Die Auswirkungen der Finanzkrise auf den Kunstmarkt haben die Bedeutung dieser Netzwerke erheblich verstärkt.

meistgelesen / meistkommentiert