Gängelung, Bevormundung und Enteignung durch linksgrünen Irrsinn

Jörg Hubert Meuthen7.08.2019Medien, Wirtschaft

In letzter Zeit hörte man nur noch wenig von der sogenannten “Deutschen Umwelthilfe”, die bekanntlich einen erbitterten und vollkommen unnachgiebigen wie gleichzeitig hirnverbrannten Kampf gegen Deutschlands Autofahrer führt.

An der Spitze dieser grünen Vorfeld-Organisation steht ein gewisser Jürgen Resch. Er scheint auf Biegen und Brechen den millionenfach auf unseren Straßen vertretenen Euro V-Dieseln den Garaus machen zu wollen – zum Preis der faktischen Enteignung ihrer Besitzer.

Das Argument: Die Luft sei zu schlecht in Deutschlands Städten.

Was für ein lachhafter Quatsch. Die Luft ist so gut wie seit Ewigkeiten nicht mehr! Wer von Ihnen, liebe Leser, beispielsweise die 1970er Jahre in den Großstädten erlebte, als es noch nicht mal Katalysatoren gab, geschweige denn Rußpartikelfilter bei Dieselfahrzeugen, der weiß, was schlechte Luft an Hauptstraßen wirklich ist.

Das Problem ist nur: Naive Politiker der Kartellparteien haben in den letzten Jahren absurd niedrige Phantasie-Grenzwerte beschlossen, um sich zunächst von linksgrünen Medien im Lichte ihres angeblichen Einsatzes für die Umwelt feiern zu lassen – ohne aber auch nur im entferntesten zu bedenken, dass ihre dümmlichen Phantasie-Grenzwerte eines Tages als geltendes Recht vor Gericht einklagbar sein werden.

So beschloss man beispielsweise für Stickstoffdioxid einen Grenzwert von 40 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft. Dieser Grenzwert gilt, wenn man sich im Freien befindet, und sei es noch so kurz – zum Beispiel an einer Ampel wartend, um eine große Hauptstraße zu überqueren.

Wenn man dagegen Industriearbeiter ist, darf man problemlos bis zu 950 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft einatmen, und zwar 8 lange Stunden am Stück, also 40 Stunden pro Woche. Gefahren für die Gesundheit: Nicht erkennbar.

Eine Idiotie, die zum Himmel schreit. Aber anstatt den Gaga-Grenzwert von 40 Mikrogramm (entstanden auf Basis wissenschaftlich höchst fragwürdiger Gasherd-Studien!) endlich auf ein vernünftiges Niveau anzuheben, bei dem immer noch keinerlei Gesundheits-Gefährdung droht, und damit den gordischen Knoten der drohenden Diesel-Zerstörung in Deutschland endlich zu durchtrennen, versuchen Merkel und Co., sich irgendwie um das Problem herumzuwinden – man müsste ja sonst sein eigenes Versagen eingestehen.

Da haben sie die Rechnung aber ohne jenen genannten Herrn Resch und seine klagefreudige sogenannte “Umwelthilfe” gemacht – übrigens ein weiterer schwerer Fehler der Politik, solchen Organisationen das Verbandsklagerecht zuzugestehen, aber das heute nur am Rande.

Diese sogenannte “Umwelthilfe” hat nun nämlich allen Ernstes bei Gericht beantragt, den baden-württembergischen Ministerpräsidenten Kretschmann von der Partei der Deutschland- und Wohlstandsabschaffer (auch bekannt als “Grüne”) und seinen Stellvertreter Strobl (CDU, zugleich Schwiegersohn von Wolfgang Schäuble) in Beugehaft (!) zu nehmen, um nun in Stuttgart auch Fahrverbote für Euro V-Diesel durchzusetzen.

Tja – die Geister, die die Politiker der Kartellparteien riefen, werden sie nun offenbar nicht mehr los.

Recht geschieht es denen, mag nun mancher von Ihnen sagen, liebe Leser – aber machen wir uns nichts vor: Selbstverständlich wird weder ein Herr Kretschmann noch ein Herr Strobl in Beugehaft gehen, sondern stattdessen werden, zur Not in letzter Minute, die entsprechenden Fahrverbote verhängt, und zehntausende Autobesitzer allein in Stuttgart und Umgebung sind dann die enteigneten Gelackmeierten.

Der nächste Schritt also der Gängelung, Bevormundung und Enteignung durch linksgrünen Irrsinn in unserem ehemals vernunftgeleiteten Land.

Wie ich an dieser Stelle bereits mehrfach schrieb: Unser Land befindet sich in einer entscheidenden Phase hinsichtlich der Frage, ob es hier in Zukunft noch eine lebenswerte Zukunft in Wohlstand, Freiheit und Sicherheit geben wird – oder ob die sogenannten “Grünen” siegen werden, mit allen verheerenden Konsequenzen für Deutschland und uns Bürger.

https://www.n-tv.de/…/Beugehaft-gegen-Kretschmann-beantragt…

KOMMENTARE

MEIST KOMMENTIERT

Boyan Slat ist die bessere Greta Thunberg

Die Schwedin Greta Thunberg gilt als Klimaikone. Aber bei genauer Betrachtung ist die Klimakaiserin nackt! Der smarte Niederländer Boyan Slat hingegen ist weniger bekannt, aber Greta gegenüber mit seinem Klimapragmatismus weit voraus. Aber wer ist der junge Mann aus Delft? Und viel wichtiger: Waru

Hinter den Klima-Alarmisten steht die Staatsmacht

Ich meine, die Öffentlichkeit hat einen Anspruch darauf, zu erfahren, was in dieser Republik geschieht. In einer freiheitlichen Gesellschaft ist dieser Anspruch nichts Besonderes, sondern Normalität.

Die Reihe der Straftaten, die in dieses Muster passen, ist mittlerweile lang

Der brutale Totschlag mitten in Augsburg hat nun die bundesweiten Medien erreicht. Leider wird wie so oft das Problem weitgehend ausgeklammert: Es gibt Gewalt mit Migrationshintergrund.

Die SPD regiert an der Wirklichkeit vorbei

Die Welt um uns herum verändert sich mit einem rasanten Tempo. Und wenn Sie vor diesem Hintergrund beobachten, was die Sozialdemokraten seit mehreren Monaten und jetzt beim Parteitag in Berlin tun, dann stellen Sie sich doch die Frage: leben die eigentlich noch in der Wirklichkeit dessen, was zur Z

Besserverdienende sind deutlich zufriedener mit ihrem Sexleben als Geringverdiener

Besserverdienende sind deutlich zufriedener mit ihrem Sexleben als Geringverdiener, wie eine aktuelle Studie belegt

Kevin Kühnert wird der (über)nächste SPD-Vorsitzende

Ich wette, Kevin Kühnert wird den (noch nicht gewählten) SPD-Vorsitzenden Norbert Walter-Borjans und seine Partnerin Saskia Esken ablösen. Sie glauben das nicht? Immerhin hatte ich schon öffentlich eine Wette angeboten, dass die beiden bei der Stichwahl zum SPD-Vorsitz als Sieger hervorgehen,

Mobile Sliding Menu