Gängelung, Bevormundung und Enteignung durch linksgrünen Irrsinn

von Jörg Hubert Meuthen7.08.2019Medien, Wirtschaft

In letzter Zeit hörte man nur noch wenig von der sogenannten “Deutschen Umwelthilfe”, die bekanntlich einen erbitterten und vollkommen unnachgiebigen wie gleichzeitig hirnverbrannten Kampf gegen Deutschlands Autofahrer führt.

An der Spitze dieser grünen Vorfeld-Organisation steht ein gewisser Jürgen Resch. Er scheint auf Biegen und Brechen den millionenfach auf unseren Straßen vertretenen Euro V-Dieseln den Garaus machen zu wollen – zum Preis der faktischen Enteignung ihrer Besitzer.

Das Argument: Die Luft sei zu schlecht in Deutschlands Städten.

Was für ein lachhafter Quatsch. Die Luft ist so gut wie seit Ewigkeiten nicht mehr! Wer von Ihnen, liebe Leser, beispielsweise die 1970er Jahre in den Großstädten erlebte, als es noch nicht mal Katalysatoren gab, geschweige denn Rußpartikelfilter bei Dieselfahrzeugen, der weiß, was schlechte Luft an Hauptstraßen wirklich ist.

Das Problem ist nur: Naive Politiker der Kartellparteien haben in den letzten Jahren absurd niedrige Phantasie-Grenzwerte beschlossen, um sich zunächst von linksgrünen Medien im Lichte ihres angeblichen Einsatzes für die Umwelt feiern zu lassen – ohne aber auch nur im entferntesten zu bedenken, dass ihre dümmlichen Phantasie-Grenzwerte eines Tages als geltendes Recht vor Gericht einklagbar sein werden.

So beschloss man beispielsweise für Stickstoffdioxid einen Grenzwert von 40 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft. Dieser Grenzwert gilt, wenn man sich im Freien befindet, und sei es noch so kurz – zum Beispiel an einer Ampel wartend, um eine große Hauptstraße zu überqueren.

Wenn man dagegen Industriearbeiter ist, darf man problemlos bis zu 950 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft einatmen, und zwar 8 lange Stunden am Stück, also 40 Stunden pro Woche. Gefahren für die Gesundheit: Nicht erkennbar.

Eine Idiotie, die zum Himmel schreit. Aber anstatt den Gaga-Grenzwert von 40 Mikrogramm (entstanden auf Basis wissenschaftlich höchst fragwürdiger Gasherd-Studien!) endlich auf ein vernünftiges Niveau anzuheben, bei dem immer noch keinerlei Gesundheits-Gefährdung droht, und damit den gordischen Knoten der drohenden Diesel-Zerstörung in Deutschland endlich zu durchtrennen, versuchen Merkel und Co., sich irgendwie um das Problem herumzuwinden – man müsste ja sonst sein eigenes Versagen eingestehen.

Da haben sie die Rechnung aber ohne jenen genannten Herrn Resch und seine klagefreudige sogenannte “Umwelthilfe” gemacht – übrigens ein weiterer schwerer Fehler der Politik, solchen Organisationen das Verbandsklagerecht zuzugestehen, aber das heute nur am Rande.

Diese sogenannte “Umwelthilfe” hat nun nämlich allen Ernstes bei Gericht beantragt, den baden-württembergischen Ministerpräsidenten Kretschmann von der Partei der Deutschland- und Wohlstandsabschaffer (auch bekannt als “Grüne”) und seinen Stellvertreter Strobl (CDU, zugleich Schwiegersohn von Wolfgang Schäuble) in Beugehaft (!) zu nehmen, um nun in Stuttgart auch Fahrverbote für Euro V-Diesel durchzusetzen.

Tja – die Geister, die die Politiker der Kartellparteien riefen, werden sie nun offenbar nicht mehr los.

Recht geschieht es denen, mag nun mancher von Ihnen sagen, liebe Leser – aber machen wir uns nichts vor: Selbstverständlich wird weder ein Herr Kretschmann noch ein Herr Strobl in Beugehaft gehen, sondern stattdessen werden, zur Not in letzter Minute, die entsprechenden Fahrverbote verhängt, und zehntausende Autobesitzer allein in Stuttgart und Umgebung sind dann die enteigneten Gelackmeierten.

Der nächste Schritt also der Gängelung, Bevormundung und Enteignung durch linksgrünen Irrsinn in unserem ehemals vernunftgeleiteten Land.

Wie ich an dieser Stelle bereits mehrfach schrieb: Unser Land befindet sich in einer entscheidenden Phase hinsichtlich der Frage, ob es hier in Zukunft noch eine lebenswerte Zukunft in Wohlstand, Freiheit und Sicherheit geben wird – oder ob die sogenannten “Grünen” siegen werden, mit allen verheerenden Konsequenzen für Deutschland und uns Bürger.

https://www.n-tv.de/…/Beugehaft-gegen-Kretschmann-beantragt…

KOMMENTARE

MEIST KOMMENTIERT

Frau Weidel: Was hat es zu bedeuten, dass ich per Google nur Schweigen der AfD zu dieser Frage vorfinde?

Nach dem Attentat in Halle hat Boris Palmer (Die Grünen) an Alice Weidel (AfD) einen Offenen Brief geschrieben und fragt: "Wäre es nicht notwendig, dass Sie zu dieser Tatsache eine politische Bewertung abgeben? Wie stehen Sie dazu, dass Rassismus und Antisemitismus in Deutschland wieder zu Morden

Der Islam und das linke Weltbild sollen mit allen Mitteln geschützt werden

Montag am frühen Abend im hessischen Limburg: Ein großer LKW steht vor der roten Ampel. Plötzlich reißt ein Mann (ca. 30 Jahre, Vollbart) die Fahrertür auf, starrt den LKW-Führer mit weit geöffneten Augen an. Dann zerrt er ihn mit Gewalt aus seinem Fahrzeug, setzt sich selbst rein und fährt

Fünf Gründe warum die Linkspartei an Geltungskraft verliert

Einst regierte die LINKE den Osten unisono und war als Kümmererpartei allgegenwärtig. Der deutsche Osten der Puls und die Partei seine Herzkammer. Doch die Windrichtung hat sich geändert, die Herzen auch: Die LINKE ist im Abschwung und verliert an Atem, ihr droht der Infarkt, wenn nicht gleich de

Erdogan will die Tore bis Wien öffnen

Trumps wilder Rückzug aus Syrien macht Erdogan den Weg frei für seinen historischen Masterplan: Ein Eroberungsfeldzug zur Wiederherstellung des Osmanischen Reiches. Nicht nur die Kurden sind in Gefahr. Auch Europa droht gewaltiges Ungemach.

„Das Volk gegen seine Vertreter“ lautet Johnsons Devise

Der Mann hat keine Skrupel. Er agiert in einem bemerkenswert polemischen Wahlkampfmodus. Da wird das Florett der Rhetorik beiseitegelegt und zum rostigen Beil gegriffen. Boris Ziel sind Neuwahlen, weil er hofft, dass ihm die Wähler Recht geben und sich gegen ihre Vertreter im Unterhaus wenden werde

"Sag' mir, wo du stehst!"

Kann man den Klimawandel als ernstes Problem betrachten und trotzdem genervt sein von der allgegenwärtigen Klimapropaganda?

Mobile Sliding Menu