Die Steuer- und Abgabenbelastung ist absurd

von Jörg Hubert Meuthen28.04.2018Gesellschaft & Kultur, Medien, Wirtschaft

Das fleißigen Bürger dieses Landes werden für die Finanzierung einer Irrsinns-Politik ausgebeutet.

Trotz aller Anstrengung, trotz allen beruflichen Einsatzes bleibt bei ihnen finanziell einfach viel zu wenig hängen, um auf den berühmten “grünen Zweig” zu kommen.

Das ist in Deutschland auch kein Wunder: Die Steuer- und Abgabenbelastung ist in unserem Land auf einem absurd hohen Niveau. Weltweit gibt es nur eine einzige Industrienation, die die Bürger noch ein klein wenig stärker belastet, und das ist Belgien.

Direkt dahinter folgt Deutschland auf einem äußerst unrühmlichen zweiten Platz.

Konkret bedeutet das, dass im Jahr 2017 der Anteil von Steuern und Sozialabgaben an den Arbeitskosten für einen alleinstehenden Durchschnittsverdiener in Deutschland bei fast 50% lag.
Anders ausgedrückt: Fast die Hälfte dessen, was in den Unternehmen an gesamten Arbeitskosten (inklusive der Arbeitgeberbeiträge) für einen Mitarbeiter anfällt, geht an den Staat.

Vergleicht man dies mit dem OECD-Durchschnitt, wird deutlich, wie sehr die Regierung Bürger und Arbeitgeber zur Kasse bittet: Dieser internationale Durchschnitt beträgt nämlich nur 35,9%.
Für den einzelnen Menschen ist naturgemäß sein Abzug vom Einkommen die für ihn wichtigste Größe. Auch hier sieht es kein bisschen besser aus: Beim durchschnittlichen alleinstehenden Arbeitnehmer holt sich der deutsche Staat 39,9% vom Brutto, was im internationalen Vergleich ein extrem hoher Wert ist, auch dort nur getoppt von den Belgiern.

Beim Blick auf den internationalen Vergleichswert müssen dem deutschen Arbeitnehmer die Augen tränen: Im Mittel müssen die Menschen in anderen Staaten nämlich nur 25,5% an ihr Land abführen.
Diese Abstände sind Welten.

Und was bekommt der Deutsche dafür? Einen Staat, der perfekt funktioniert? Infrastruktur, die in einem Topzustand ist? Einen sicheren öffentlichen Raum dank ausreichend Polizei und Justiz, um Straftäter sofort dingfest zu machen und abzuurteilen? Gesicherte Grenzen, um illegale Einwanderung von Wirtschaftsmigranten zu unterbinden? Ein Bildungssystem, was international absolute Spitzenleistungen produziert? Keine Altersarmut von Menschen, die ein Leben lang gearbeitet haben oder eine kinderreiche Familie großgezogen haben?

Weit gefehlt. In allen genannten Bereichen gibt es nur das, was Merkel uns allen nach Abzug der Finanzierung ihrer Irrsinnspolitik übrig lässt.

Da passt die Erkenntnis der OECD ins Bild, dass viele Staaten in den zurückliegenden guten wirtschaftlichen Jahren ihre Steuer- und Abgabensysteme reformiert haben mit dem Ergebnis, dass die Belastung der Arbeitnehmer dort zurückgegangen ist.

Nicht so in Deutschland: Hier hat sich nichts vermindert – ganz im Gegenteil, die Werte sind sogar noch einmal leicht angestiegen.
Betrachtet man nun noch Sonderbelastungen für den Einzelnen wie beispielsweise eine vollkommen aus dem Ruder gelaufene Grunderwerbsteuer, ist klar, warum der Durchschnittsdeutsche gar nicht
auf seinen erhofften “grünen Zweig” kommen kann.

Es liegt einzig und allein am deutschen Wähler, zu erkennen, dass er für seine enorme Belastung von Merkel & Co. keine adäquate Gegenleistung bekommt, während beispielsweise den Menschen in den anderen Euro-Staaten deutlich mehr für ihre private Vermögensbildung übrigbleibt.

Und ganz nebenbei sind das Euro-Staaten, für die wir bereits jetzt haften, und für die wir in Zukunft – geht es nach unserer “Regierung” – noch viel mehr haften sollen, sogar bis hin zur Einbringung unserer Bankguthaben als Haftungsmasse für europäische Zocker-Banken.

Oder kurz gesagt: Das fleißigen Bürger dieses Landes werden für die Finanzierung einer Irrsinns-Politik ausgebeutet.

KOMMENTARE

MEIST KOMMENTIERT

Frau Weidel: Was hat es zu bedeuten, dass ich per Google nur Schweigen der AfD zu dieser Frage vorfinde?

Nach dem Attentat in Halle hat Boris Palmer (Die Grünen) an Alice Weidel (AfD) einen Offenen Brief geschrieben und fragt: "Wäre es nicht notwendig, dass Sie zu dieser Tatsache eine politische Bewertung abgeben? Wie stehen Sie dazu, dass Rassismus und Antisemitismus in Deutschland wieder zu Morden

Erdogan will die Tore bis Wien öffnen

Trumps wilder Rückzug aus Syrien macht Erdogan den Weg frei für seinen historischen Masterplan: Ein Eroberungsfeldzug zur Wiederherstellung des Osmanischen Reiches. Nicht nur die Kurden sind in Gefahr. Auch Europa droht gewaltiges Ungemach.

„Das Volk gegen seine Vertreter“ lautet Johnsons Devise

Der Mann hat keine Skrupel. Er agiert in einem bemerkenswert polemischen Wahlkampfmodus. Da wird das Florett der Rhetorik beiseitegelegt und zum rostigen Beil gegriffen. Boris Ziel sind Neuwahlen, weil er hofft, dass ihm die Wähler Recht geben und sich gegen ihre Vertreter im Unterhaus wenden werde

Fünf Gründe warum die Linkspartei an Geltungskraft verliert

Einst regierte die LINKE den Osten unisono und war als Kümmererpartei allgegenwärtig. Der deutsche Osten der Puls und die Partei seine Herzkammer. Doch die Windrichtung hat sich geändert, die Herzen auch: Die LINKE ist im Abschwung und verliert an Atem, ihr droht der Infarkt, wenn nicht gleich de

"Sag' mir, wo du stehst!"

Kann man den Klimawandel als ernstes Problem betrachten und trotzdem genervt sein von der allgegenwärtigen Klimapropaganda?

Der Islam und das linke Weltbild sollen mit allen Mitteln geschützt werden

Montag am frühen Abend im hessischen Limburg: Ein großer LKW steht vor der roten Ampel. Plötzlich reißt ein Mann (ca. 30 Jahre, Vollbart) die Fahrertür auf, starrt den LKW-Führer mit weit geöffneten Augen an. Dann zerrt er ihn mit Gewalt aus seinem Fahrzeug, setzt sich selbst rein und fährt

Mobile Sliding Menu