von Jörg Friedrich - 16. 10. 2014

Die europäischen Grenzen sind noch nicht alt und nicht naturgegeben. Doch friedliche Änderungen sind keine Gefahr, sondern eine Chance....

von Jörg Friedrich - 24. 09. 2014

Unsere Technik wird immer kleiner, effizienter und optimierter. Die Erwartungen eines Zeitreisenden aus den 1950er-Jahren würde sie dennoch enttäusc...

von Jörg Friedrich - 22. 09. 2014

Wer sich dem Onlineeinkauf widersetzt und beim Laden um die Ecke einkauft, ist weder altmodisch noch anachronistisch, sondern ein Trendsetter. ...

von Jörg Friedrich - 7. 07. 2013

Wer Sperma spendet, trägt immer Verantwortung. Denn weder Medizin noch Adoptionsrecht können die Biologie überlisten....

von Jörg Friedrich - 30. 06. 2013

Statt auf die lautstarke Netzgemeinde sollten sich die Medien wieder auf ihr Kernpublikum konzentrieren: nämlich die, die bereit sind, noch zu zahlen...

von Jörg Friedrich - 23. 06. 2013

Die Debatte um Geschlechterbilder wird sobald nicht zu Ende gehen. Könnte es daran liegen, dass wir die falschen Fragen stellen?...

von Jörg Friedrich - 16. 06. 2013

In Schleswig-Holstein ist der Versuch gescheitert, den Heimat- und Sachunterricht in Sachkunde umzubenennen. Ein Glück, denn Heimat ist mehr als nur ...

von Jörg Friedrich - 9. 06. 2013

Können wir mit Hilfe von Terraforming eine zweite Erde schaffen? So wie es aussieht, werden wir es zumindest ausprobieren – und allein der Versuch ...

von Jörg Friedrich - 1. 06. 2013

Immer mehr Unternehmensmaterialien erobern die Klassenräume. Gut so – denn Kinder müssen viel früher lernen, Quellen kritisch zu beurteilen....

von Jörg Friedrich - 26. 05. 2013

Wenn Greenpeace & Co. gegen das geplante Endlagerforum wettern, zeigt das nur eines: Sie haben die Demokratie nicht verstanden....

von Jörg Friedrich - 19. 05. 2013

Technik verändert unser Verständnis schulischer Bildung. Doch was jetzt vermeintlich unnütz scheint, sollten wir erst recht lehren und lernen....

von Jörg Friedrich - 17. 05. 2013

Die christlichen Kirchen haben die Verbindung zum Alltag der Menschen verloren. Zeit für eine säkulare Variante, die neben Bibeltexten auch mit Schi...

von Jörg Friedrich - 12. 05. 2013

Fortschritt ist ein positiver Wert, Stillstand will keiner. Wir wollen ausschreiten und nicht ausharren. Kaum einer stellt sich dem noch entgegen und ...

von Jörg Friedrich - 5. 05. 2013

Seit Jahrzehnten tobt das politische Possenspiel um ein Endlager für Atommüll. Dabei ist es eigentlich logisch, dass es so etwas wie ein Endlager ni...

von Jörg Friedrich - 30. 04. 2013

Neuer #aufschrei, diesmal absurd. Eine Karikatur in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung offenbart: Wer für Ideale kämpft, versteht keinen Sp...

von Jörg Friedrich - 28. 04. 2013

Warum müssen es immer zwei Menschen sein, die füreinander lebenslange Verantwortung übernehmen und deshalb vom Staat gefördert werden?...

von Jörg Friedrich - 13. 04. 2013

Trotz immer größerer Verfügbarkeit von Wissen verstehen wir die einfachsten Dinge nicht. Und je komplexer die Welt erscheint, desto gefährlicher s...

von Jörg Friedrich - 29. 03. 2013

Ein Tanzverbot an Karfreitag scheint uns nicht mehr zeitgemäß. Doch mit der Bedeutung von Feiertagen geht dem säkularen Menschen selbst das Bedeuts...

von Jörg Friedrich - 17. 03. 2013

Die Begriffe mögen aus der Mode gekommen sein, aber ein Nachdenken über Schicksal und Bestimmung täte unserem Kontinent gut....

von Jörg Friedrich - 3. 03. 2013

Der technische Fortschritt ist nicht das Ergebnis einer Eigendynamik. Wir sollten uns deshalb nicht nur fragen, wohin er treibt, sondern vor allem, wa...

von Jörg Friedrich - 17. 02. 2013

Wie können wir miteinander debattieren, wenn wir unterschiedliche Definitionen für Begriffe haben? Eine Spurensuche....

von Jörg Friedrich - 3. 02. 2013

High Heels: Sexualisierung und Unterdrückung oder Zeichen der Emanzipation? Ein ungewöhnlicher Vergleich zeigt, wie kompliziert diese Unterscheidung...

von Jörg Friedrich - 13. 01. 2013

Zur gemeinsamen Entscheidungsfindung in der Gesellschaft braucht es Vertreter. Ob gewählt oder selbst ermächtigt: Der Umgang mit ihnen bleibt letztl...

von Jörg Friedrich - 6. 01. 2013

Für uns Zeitgenossen ist es alltägliches Geschwätz, für unsere Nachfahren ist es Geschichte. Können wir kommenden Generationen noch als Ideal die...

von Jörg Friedrich - 23. 12. 2012

Auch heute dreht sich die Erde noch und die Menschheit lebt weiter. Hatten die Maya also unrecht? Das kommt ganz auf den Blickwinkel des Betrachters a...

von Jörg Friedrich - 16. 12. 2012

Eigentum und Besitz sind keineswegs dasselbe. Im gesellschaftlichen Zusammenspiel wird ihr Unterschied nicht nur offensichtlich, sondern mitunter maß...

von Jörg Friedrich - 9. 12. 2012

Auch Doha zeigte, dass sich die Politik nicht nach der Klimaforschung richtet. Höchste Zeit also, dass sich die Klimaforschung nach der Politik richt...

von Jörg Friedrich - 2. 12. 2012

Online-Aktivisten sehen sich im Sterben der Zeitungen wieder einmal bestätigt – und geben sich dabei alle Mühe, so zu tun, als würden sie ohne au...

von Jörg Friedrich - 25. 11. 2012

Zustimmung auszudrücken ist deutlich leichter als Widerspruch. Das gilt online noch mehr als offline. So lange wir aber außerhalb des Netzes nicht o...

von Jörg Friedrich - 11. 11. 2012

Die große Zeit der Simulation Second Life ist schon lange vorbei. Es zeigt jedoch, warum im Internet immer noch der Nutzer bestimmt, wo es lang geht....

von Jörg Friedrich - 4. 11. 2012

Die plötzliche Entdeckung des Berliner Asyl-Protestcamps als mediales Thema zeigt vor allem eins: Empörung im Internet reicht nicht aus, um tatsäch...

von Jörg Friedrich - 28. 10. 2012

Die Piraten sind mit den Internet-Technologien so eng verflochten, wie es die Arbeiter in der frühen Blüte des Kapitalismus mit den Dampfmaschinen u...

von Jörg Friedrich - 21. 10. 2012

Viele Wissenschaftler und Politikberater haben Kant gründlich missverstanden. Es geht nicht darum, dem Rest der Welt die Augen zu öffnen, denn diese...

von Jörg Friedrich - 14. 10. 2012

Experten fordern, dass wir uns an die neue Welt des Internets anpassen sollen. Mit dieser Argumentation lassen sie an Marx denken – und übersehen d...

von Jörg Friedrich - 30. 09. 2012

Kein Politiker tritt ohne große Versprechen an. Der Wähler bekommt damit ein falsches Bild von der Politik....

von Jörg Friedrich - 23. 09. 2012

Reichtum verpflichtet, das ist klar. Wie Reiche sich beteiligen sollen, ist aber umstritten. Dabei gibt es einen recht einfachen Weg....

von Jörg Friedrich - 16. 09. 2012

Das parlamentarische System in Deutschland spiegelt schon lange nicht mehr die gesellschaftliche Realität wider. Dafür müsste ein althergebrachtes ...

von Jörg Friedrich - 9. 09. 2012

Stillschweigend wird angenommen, dass mit dem Wachstum an Informationen auch das Wissen wächst. Informationen brauchen jedoch Deutung – und auch da...

von Jörg Friedrich - 2. 09. 2012

Parlamente in Europa bestehen fast nur aus den gleichen Berufsgruppen – die Kreativität bleibt dabei auf der Strecke....

von Jörg Friedrich - 26. 08. 2012

War es vorigen Sonntag in Münster so heiß wie noch nie? Man weiß es nicht, denn Zeitreihen und Mittelwerte sind hoch theoretisch. Zweifel am Klimaw...

von Jörg Friedrich - 19. 08. 2012

Die Diskussion über ein Mehr an Europa ist müßig, denn den europäischen Staat gibt es längst. Das Problem: Die Europäer verstehen einander nicht...

von Jörg Friedrich - 12. 08. 2012

Okkupation ist ein wichtiger Teil des Protests, durch sie kann gesellschaftliche Veränderung bewirkt werden. Für die „Occupy“-Bewegung gilt das ...

von Jörg Friedrich - 5. 08. 2012

Soll die Energiewende erfolgreich sein, wird sie unsere Gesellschaft und Wirtschaft radikal umgestalten. Das ist kompliziert und komplex – weshalb E...

von Jörg Friedrich - 29. 07. 2012

Computermodelle erklären uns die Welt – oder versuchen es zumindest. Denn die Auffassung davon, was überhaupt real ist, ändert sich ständig....

von Jörg Friedrich - 22. 07. 2012

Nur weil etwas richtig ist, muss es nicht auch gut sein. Das zeigt eine aktuelle Studie, die Neu- und Ungeborenen das Recht auf Leben abspricht....

von Jörg Friedrich - 15. 07. 2012

Warum spielen Frauen in der Physik kaum eine Rolle? Warum gewinnen sie keine Nobelpreise? Eine Antwort findet sich an ungewohnter Stelle: in der Bibel...

MEISTGELESEN

Bis 2050 könnten sich bis zu 140 Millionen Klimaflüchtlinge auf die Reise machen
von Alice Weidel

Es ist ein historischer Beschluss mit ungeheurer Tragweite: Klimaflüchtlinge können zukünftig einen Asylanspruch geltend machen. Das entschied der Uno-Menschenrechtsausschuss, dessen Vorgaben verpflichtend für 116 Länder sind.

weiterlesen >
Ludwig-Erhard-Gipfel 2020: „Jahrzehntesauftakt für Entscheider“
von The European Redaktion

Diesmal war es nicht nur der „Jahresauftakt für Entscheider“, sondern gleich der „Jahrzehntesauftakt für Entscheider“: Der Ludwig-Erhard-Gipfel 2020 der WEIMER MEDIA GROUP thematisierte den Aufbruch in ein neues Jahrzehnt voller Umbrüche und offener Fragen.

weiterlesen >
Warum wird der Tod Roger Scruton in Deutschland verschwiegen?
von Adorján F. Kovács

Wir leben in einem Zeitalter, in dem viele nicht-linke Denkansätze von Entscheidern, die beim Marsch durch die Institutionen an Schlüsselpositionen gelangt sind, torpediert werden. Die linke Blase, in der jener Anteil der deutschen Intellektuellen lebt, der aktiv die veröffentlichte Meinung besti

weiterlesen >
Es ist Rechtsunsinn, wenn der „Beitragsservice“ sich auf den Rundfunkstaatsvertrag beruft
von Joachim Nikolaus Steinhöfel

Viele Beitragszahler haben sich an den „Beitragsservice“ gewandt und auf ihr Recht hingewiesen, den Rundfunkbeitrag in bar zu entrichten. „Die in § 14 Abs. 1 Satz 2 BBankG geregelte Verpflichtung zur Annahme von Euro-Banknoten gilt auch und gerade in Bezug auf sog. Massenverfahren wie die Erh

weiterlesen >
Habeck ist wirklich der einzige, der das Konzept von Davos nicht verstanden hat
von Boris Reitschuster

"Er ist der Gegner. Er steht für all die Probleme, die wir haben", sagte Grünen-Chef Habeck in Davos über US-Präsident Donald Trump: „Nur Selbstlob, Ignoranz, Missachtung von allen Leuten, kein Gespür, keine Wahrnehmung für globale Probleme, es war die schlechteste Rede, die ich in meinem Le

weiterlesen >
Bildung muss mehrdimensional und interdisziplinär sein
von Isabelle Liegl

Vor kurzem nahm ich an einer Veranstaltung der TU München teil, auf der u. a. die besten innovativen Masterarbeiten in den jeweiligen Fachrichtungen ausgezeichnet wurden. Der neue Präsident der Universität, Prof. Dr. Thomas Hofmann, hielt eine seiner zukunftsweisenden, mitreißenden Reden, die je

weiterlesen >

Mobile Sliding Menu