Konsum reduzieren bis zur absoluten Abstinenz. Marlene Mortler

Joaquín Almunia

Joaquín Almunia

Eine glatte Politikerkarriere hat er hingelegt. Studium der Wirtschaft an Topschulen in Spanien und Frankreich, dann einen Abschluss an der Kennedy School of Governance in Harvard. Darauf folgte die Leitung der größten spanischen Gewerkschaft, anschließend eine fünfjährige Amtszeit als Arbeits- und Sozialminister. 2000 kandidierte Almunia für das spanische Premierministeramt. Da er bei dieser Wahl seinem Konkurrenten Aznar unterlag, folgte er Romano Prodis Ruf nach Brüssel. Dort leitet er seit 2010 das Ressort Wettbewerb. Geboren wurde der spanische Europapolitiker 1958 in Bilbao.

Zuletzt aktualisiert am 19.08.2010
meistgelesen / meistkommentiert