Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird. Winston Churchill

Joachim Starbatty

Joachim Starbatty

Der Vorsitzende der Aktionsgemeinschaft Soziale Marktwirtschaft war Professor der Volkswirtschaftslehre an den Universitäten Bochum und Tübingen und wurde 2006 emeritiert. Starbattys wissenschaftlicher Schwerpunkt liegt in den Bereichen internationale Währungsfragen, Europäische Integration und ökonomische Ideengeschichte. Er hat im Jahre 1998 gegen die Einführung des Euro geklagt und im Mai des Jahres 2010 zusammen mit anderen Kollegen Klage gegen die Griechenlandhilfe und den “Rettungsschirm” eingereicht.

Zuletzt aktualisiert am 18.05.2019

Debatte

Wirklich gefährlich ist der Regierungspopulismus

Die Politiker sprechen viel von rechtem Populismus, dann können sich die intellektuelle Auseinandersetzung sparen. Wirklich gefährlich ist dagegen der Regierungspopulismus.

Debatte

Mit TARGET2 macht sich Deutschland erpressbar

TARGET2 Forderungen haben weder ein Fälligkeitsdatum noch sind sie nach oben hin gedeckelt. Während Deutschland Forderungen in Höhe von 907 Mrd. Euro verbucht, hat Italien Verbindlichkeiten in Höhe von 437 Mrd. Euro. Im Falle eines Austritts wäre Italien nach europäischem Recht nicht verpflichtet, die Verbindlichkeiten zu begleichen, so Joachim Starbatty.

Debatte

Hoffnung bricht Vertrag

Griechenland und andere Staaten bauen auf deutsche Transferleistungen oder hoffen auf ein keynesianisches Wunder. Dabei gibt es ein prominentes Bauernopfer.

Debatte

Quacksalberei statt Medizin

Die Sparpolitik zwingt Griechenland immer tiefer in die Rezession. Die europäische Politik muss sich endlich ein klares Krankenbild des Patienten aus Südosteuropa machen. Ein Austritt aus der Eurozone wäre der von vielen geforderte Bruch mit dem Status quo und ein Zeichen des Neubeginns ohne Schuldenlast.

meistgelesen / meistkommentiert